Das bin ich ja bisher immer gewesen. Zumindest als mein Mann noch kein Heimschläfer war. Daher dachte ich mir, dass dieses Buch wie die sprichwörtliche Faust aufs… naja ihr wisst schon.

Also kaufte ich mir:

„Alleinerziehend mit Mann“ von Monika Bittl und Silke Neumeyer

Kurz zum Inhalt

„Vom ganz normalen Wahnsinn zwischen Kind, Kerl und Karriere“

Der Anfang des Plots klingt vielversprechend und so bekannt:

„Ihr Mann hat gestern doch tatsächlich ganze zwei Tüten Milch eingekauft und erklärt heute stolz, sein Anteil an Erziehung und Haushalt betrage 50 Prozent. Sie funktionieren auch mit 40 Grad Fieber noch völlig reibungslos, während Ihr Mann beim ersten Nieser des Kindes…“

Na wer erkennt sich wieder?

Im Buch werden dann über 40 Anekdoten aus dem Leben von uns Müttern kurz wiedergegeben. Von außerschulischen Aktivitäten der Kinder über Krankheit bis ja, bis zum Eltern-Sex eben. Nicht zu vergessen all die tollen Themen, die mit dem Urlaub zusammen hängen 😉

Meine Meinung dazu

Ich habe das Buch in die Hand genommen, direkt die ersten Seiten verschlungen, gelacht, geschmunzelt, mit dem Kopf geschüttelt und dann ca. 10 Kapitel vor dem Ende beiseite gelegt und nie wieder in die Hand genommen.

Es wurde in der Mitte einfach zu eintönig und langweilig.

Was wirklich schade ist, denn wahrscheinlich habe ich nun den besten Teil verpasst.

Es liest sich eher wie ein Auszug aus einem Blog, denn wie ein Buch. Vielleicht entstand das Buch auch so.

Im Moment kann ich mich noch nicht dazu aufraffen es wieder in die Hand zu nehmen. Aber vielleicht irgendwann mal wieder…