Manchmal entdeckt man Bücher, die so offenkundig für Kinder sind und dennoch die eigene Fantasie anregen. So erging es mir mit „Garten der Formen“. Ich ließ mich einfach inspirieren und steckte so gut es ging meinen 7-jährigen Sohn an. Der ist mir in letzter Zeit zu sehr von seinem Tablet, seinem mp3-Player oder auch der Switch eingenommen.

Basteln? Das mochte er früher und wurde leider nur von mir immer dazu angeregt es auszuleben. Die Kindergärtnerin bastelte nicht gern und vermied es somit auch, das mit den Kindern zu machen. In der Schule traf mein Sohn dann auf wunderbare Erzieher, die so viele kreative Ideen haben. Und es gibt auch wirklich viele Möglichkeiten in der Schule – Töpferraum, Krea und so vieles mehr. Doch da er erst mal in dem neuen Umfeld Fuß fassen musste, war er einfach deutlich aktiver auf dem Schulhof oder in der Bau-Ecke unterwegs.

Was ich alles sehr schade finde. Denn mein Zwerg ist eigentlich unglaublich kreativ und zaubert aus Sachen, die andere für Müll halten, Boote, Autos, Taschen und so vieles mehr.

Als mir also nun „Der Garten der Formen“ in die Hände rutschte, gab ich mein Bestes meinen Sohn zu einem Bastelnachmittag zu bewegen.

Bastelarbeiten mit simplen Formen inspiriert von „Der Garten der Formen“

Basteln mit Kreisen, Dreiecken und Vierecken

Also weder mein Sohn noch ich kriegen freihändig einen anständigen kreis hin. Aber das störte uns nicht weiter. Mein Zwerg lebte voll seine Milchzahnpubertät aus und wollte eigentlich so gar nicht mitmachen. Da musste ich mit Engelszungen auf ihn einreden ;)

Als ich dann aus einigen Bogen buntem Papier viele Kreise ausschnitt und diese eigentlich zu einer Blumen legen wollte, kam er mir dazwischen und meinte: „Das ist doch eine Raupe.“

Ok, da war sie wieder. Diese wunderbare Kreativität. Aus anfänglicher Ablehnung wurde schnell Bastelfreude und ein lustiger Nachmittag. Am Ende zauberten wir eine Raupe und Blumen, die nun an unserer Wohnungstür hängen und mich jeden Tag aufs neue begeistern, wenn ich das Haus verlasse.

Mein Sohn blätterte an diesem Nachmittag begeistert durch das Buch, las mir die Verse vor und ließ sich ein wenig inspirieren. Damit zeigte sich mir, dass „Garten der Formen“ nicht nur für jüngere Kinder ist. Ich kann es mir auch gut als ein Projekt in der Grundschule vorstellen. Also im Fach Kunsterziehung ;) Für kleine Kinder ist es klasse zum entdecken und vorlesen, nur die Seiten finde ich dann doch einen Tick zu empfindlich.

„Der Garten der Formen“ bei Amazon*

Bastelarbeiten mit simplen Formen inspiriert von „Der Garten der Formen“

Über „Der Garten der Formen“

Neben dem Dreieck und dem Viereck
fragt sich erstaunt das Fünfeck:
Hab ich nicht eine Seite zu viel?
Da sieht es oben am Himmel
Tausende Figuren stehen,
alle wie seine so schön.

Linda Wolfsgruber und Jorge Luján haben eine Hommage an die Poesie der Geometrie erschaffen. Kreis, Raute, Sechseck, Trapez und viele andere Formen werden in Bild und Text in ihrer schönsten Gestalt präsentiert. Ein ästhetischer Genuss für Groß und Klein.

„Der Garten der Formen“ bei Amazon*

Bastelarbeiten mit simplen Formen inspiriert von „Der Garten der Formen“

4

„Der Garten der Formen“ von Jorge Luján & Linda Wolfsgruber

Pro
– Auch für ältere Kinder, die kunstbegeistert sind interessant
– Regt dazu an mit Formen zu experimentieren
– Auch Erstleser können hier das Lesen üben

Con
– Seiten könnten für jüngere Kinder zu empfindlich sein

Verlag: Kunstanstifter Verlag
ISBN: 3942795744
Empfohlenes Alter: 2-6 Jahre
Weitere Informationen:

About the Author

Teilzeit-Alleinerziehend, Teilzeit-arbeitend, manchmal überfordert, Mama eines zuckersüßen Buben, Soldatenfrau, ein wenig verrückt und mit ganz viel Herz ausgestattet.

View Articles