Es waren gerade mal 22°C im Schatten. Wenn die Sonne sich blicken ließ war es angenehm warm. Die Kinder waren ja nicht zu bremsen und stürzten sich dennoch in die Fluten. Zum Aufwärmen war einfach Bewegung unabdingbar. Wie gut, dass wir ein paar Spiele vorbereitet hatten.

Teamspiele

Mein Sohn wünschte sich Teamspiele. Es sollten einfach keine Einzelkämpfer sein. Damit wurden die Kids in Team „Grün“ und Team „Blau“ eingeteilt. Ursprünglich sollten die Kinder ihre Teamfarben ziehen. Doch da ein Kind ausfiel, zwei sich nicht grün waren und mein Sohn am Ende beide Farben trug, mussten nur noch zwei Kinder eine Farbe bekommen und durften sie sich auch auswählen. Damit waren die Jungs Team „Grün“ und die Mädels Team „Blau“.

Die Kinder wurden durch Stoffbänder, die wir als Armbänder anbrachten gekennzeichnet.

Tauziehen

Der Klassiker der Strandspiele. Mein Mann besorgte ein stabiles Hanfseil mit einer Länge von 8 Metern. Es gab am Ende nicht nur einen Durchgang. Das lag vor allem am Ungleichgewicht der Teamstärke. Wobei ich schon sehr beeindruckt war, dass die zwei Jungs die Mädels sowie das Geburtstagskind ohne Probleme über die Linie zogen.

Zum Ende schnappte sich mein Mann das Seil und zog die Kinder noch mal quer über den Strand. Das sorgte für viele Lacher und ein gutes Video, dass ich an die Eltern schickte.

Beachparty - Spiel & Spaß am Strand

Strand-Dart

Alle Utensilien waren bereits da. Das Seil vom Tauziehen konnte hier auch noch gut eingesetzt werden. In der Mitte lag so ein Strandfrisbee. Die Bälle sind diese weichen Bälle, die wie Fußbälle aussehen. Diese bekamen wir auch mal durch das Karriere-Center der Bundeswehr.

Ziel des Spiels: Den Kreis in der Mitte treffen. Dann gibt es 2 Punkte für das Team. Bleibt der Ball im großen Kreis liegen, gibt es zumindest 1 Punkt.

Die Abwurflinie wurde etwa 5 Meter entfernt gezogen. Kann aber je nach Wurfqualitäten der Kids auch näher gesetzt werden.

Beachparty - Spiel & Spaß am Strand

Murmelbahn

In der Einladung wurden die Kinder darum gebeten eine kleine Sandschüppe mitzubringen. Da jeder von ihnen schon mal im Sandkasten saß, konnte ich auch davon ausgehen, dass die Kinder sowas haben.

Ziel des Spiels: Die Murmel am längsten zum Rollen bringen.

Jedes Team erhielt einen Springball und 15 Minuten Zeit, um die Bahn zu bauen. Boah, war das ein kleiner Wettbewerb bei dem die Mädels das Geburtstagskind kurzerhand aus ihrem Team warfen. Er war ihnen zu altklug 😀

Beachparty - Spiel & Spaß am Strand

Burgeroberung

Und auch hier konnten die Schüppen gut eingesetzt werden. In etwa 10 Metern Entfernung zueinander sollten die Kids in 15 Minuten eine Sandburg bauen. Dann durfte der Spaß beginnen. Jede Burg bekam einen Tauchstab als Fahne.

Ziel des Spiels: Mit einem der Bälle die Fahne der gegnerischen Burg abschießen.

Natürlich mussten auch hier die Kinder ein Stück von der Burg entfernt stehen. Schnell stellte sich heraus, dass eine große Burg eine gute Abwehr ist. Denn nur wenige können weit und hoch schießen. Nach dem Sieg durften die gegnerischen Burgen eingerissen werden. Denn das gehört sich am Strand einfach 😉

Beachparty - Spiel & Spaß am Strand

Teilnehmerurkunde und Fotos

Natürlich habe ich eine kleine Urkunde zur Strandolympiade (zum Download freigegeben) vorbereitet. Diese wurde auf A5-Größe ausgedruckt und auf ein Stück blaue Pappe aufgeklebt. So konnte ich die Erfolge der Kids dokumentieren. Und auf die Rückseite klebte ich Fotos vom Tag. Die konnte ich dank meinem PeriPage Thermodrucker* recht schnell drucken und mit Klebestift aufkleben.

Damit bekamen die Kids neben den GiveAways eine kleine Erinnerung an die Beachparty.

About the Author

Teilzeit-Alleinerziehend, Teilzeit-arbeitend, manchmal überfordert, Mama eines zuckersüßen Buben, Soldatenfrau, ein wenig verrückt und mit ganz viel Herz ausgestattet.

View Articles