Man muss derzeit nicht bis ins Legoland Günzburg oder zum Lego Discovery Center in Berlin fahren, um eine umfangreiche Ausstellung mit Lego Modellen zu sehen.

Bis Ende Oktober gastiert die Brick Show im Leipziger Paunsdorf Center.

Wir waren dort und wollen euch nun kurz darüber berichten.

Brick Show – Ausstellung der Lego Modelle

Wir waren an einem Freitag nachmittag dort. Was auch gut so war. Damit konnten wir in aller Ruhe durch die Reihen mit den Modellen schlendern und eine Menge ausprobieren. Außerdem variiert auch noch der Eintrittspreis!

Ja, ihr lest richtig. Je nach Tag und Uhrzeit gibt es andere Preise. Und es wird kein Unterschied zwischen Erwachsenen und Kindern gemacht. Für alle Besucher gilt dann der selbe Preis.

MONTAG-FREITAG 09:00 – 20:00 Uhr

MORGENTICKET
09:00 – 15:00
9 € pro Person

NACHMITTAGSTICKET
15:00 – 18:30
11 € pro Person

„TICKET 2+2 und weitere
(mind. 4 zahlende Personen, davon max. 2 Erwachsene)
15:00 – 18:30
9 € pro Person

ABENDTICKET
18:30 – 20:00
8 € pro Person

SAMSTAG, SONN- UND FEIERTAGE 10:00 – 20:00 Uhr

WOCHENENDTICKET
10:00 – 18:30
11 € pro Person

„TICKET 2+2 und weitere
(mind. 4 zahlende Personen, davon max. 2 Erwachsene)
10:00 – 18:30
9 € pro Person

ABENDTICKET
18.30 – 20:00
8 € pro Person

 

Und ich muss leider sagen, dass ich den Preis zum Teil ziemlich überzogen finde. 8-9€ finde ich ja noch ok. Aber alles darüber ist schon etwas dreist.

Leipziger Mama - Lego Brick AusstellungAls wir die Ausstellung nun besuchten, folgten wir erst einmal den Fußspuren, die außen vom Eingang des Media Markts bis zum Eingang der Ausstellung führten.

Bereits hier machten wir uns einen Spaß daraus von Fußabdruck zu Fußabdruck zu springen.

Nachdem wir dann am Eingang gezahlt hatten – sage und schreibe 22€!!! – ging es für uns hinein ins Abenteuer.

Alle Modelle stehen hinter Glasscheiben. Anfassen ist also strengstens untersagt.

Das war für uns aber nicht weiter schlimm. Wir sammelten Wünsche, was wir noch unbedingt für unsere Sammlung brauchen und entdeckten wirklich viele unserer eigenen Modelle. Vor allem bei Lego-Technik.

Viele Knöpfe luden dazu ein sie zu betätigen. Davon waren gut 3-4 leider defekt. Aber der Rest funktionierte. So drehte sich plötzlich das Karussell oder das riesige Schiff befand sich von jetzt auf gleich im Gewitter.

Über eine Stunde zogen wir von Ausstellungsstück zu Ausstellungsstück. Doch von Lego Ninjago konnte sich mein Kleiner nur sehr schwer trennen und blieb dort am Längsten stehen.

Funpark

Ganz am Ende der Ausstellungsstücke befand sich der Funpark. Bei dem was angekündigt war, etwas kläglich. Aber für einen 5-jährigen perfekt. Wir bauten Legobilder für die Wand. So kam der 5. Minion mit dazu.

Dann gab es noch kleine Autos, die wir bastelten. Leider wirklich klein, da die Teile nur begrenzt Spielraum ließen. Und wir ließen diese Autos über die Rennbahnen rasen. Ok. Sie fuhren immer nur hin und her. Nur selten kamen unsere Modelle wirklich unten an.

Und es gab große Legosteine, um daraus Häuser und sowas zu bauen.

Natürlich konnte man auch einfach versuchen Figuren aus den Steinen zu bauen. Passende Modelle waren gut sichtbar aufgebaut.

Hier ein paar Eindrücke von der Show:

Unser Fazit zur Brick Show

Meinem Sohn hat es sehr gefallen und er würde am Liebsten direkt wieder dorthin. Vor allem der Spielbereich hatte es ihm angetan. Für mich etwas unverständlich. Denn alles was es dort gab, haben wir auch zu Hause. Und dort interessiert es ihn so gar nicht.

Den Eintrittspreis fand ich dann ganz schön happig. Und ich ärgere mich, dass ich nicht zu den Zeiten kann, wenn es mal günstiger ist.

Den vorhandenen Shop suchte ich ganz kurz auf. Ich war aber von den so überzogenen Preisen abgeschreckt, dass ich meinem Sohn den nahen Spielemax schmackhaft machte und ihm versprach, dass wir dort eine Kleinigkeit kaufen.



Ich empfehle diese Show also nur denjenigen, die absolute Lego-Fans sind und sich noch etwas Inspiration holen wollen, was man denn noch so bauen könnte. Vielleicht wäre das auch ein gutes Ziel für Väter mit den Kindern, während Mama im Paunsdorf Center shoppen geht.

Ansonsten fand ich es leider für den Eintrittspreis etwas dürftig. Auch wenn wir dort 2h herumhoppsten.