Corona is a bitch. Und das so richtig. Meine Bucket List war ab März schlicht für’n Arsch.

Das waren meine Ziele für 2020

  1. Unseren Plastikverbrauch deutlich reduzieren – #lessplastic
  2. Ordentlich ausmisten – #wegdamit
  3. Einen ordentlichen Urlaub machen – #urlaub2020
  4. An drei ungewöhnlichen Laufwettbewerben teilnehmen – #laufenmachtspass
  5. Endlich abnehmen und “nur noch” 60 kg wiegen – #abnehmen2020

Da hatte ich mir nur simple 5 Ziele gesetzt. Und bin damit so richtig baden gegangen.

Plastikverbrauch senken?

Wir waren öfter zu Hause als sonst wo. Und dank dem einen oder anderen Lockdown sind wir auch nicht zum Markt gefahren. Damit hat sich – wenn überhaupt – unser Plastikverbrauch nur einen Hauch reduziert.

Leider hatte auch der Online-Kauf von Kleidung nicht gerade einen positiven Effekt. Jedes Kleidungsstück ist einzeln in Plastik verpackt. Die ganze Bestellung kommt in Plastik.

Dieses Ziel ist einfach eine ordentliche Herausforderung, bei der man sich stets ins Bewusstsein rufen muss, wo alles Plastik drin oder dran sein könnte 🙁

Ordentlich ausmisten?

Ich war Monate – nicht Wochen, sondern wirklich Monate – im Home Office. Anders als man vielleicht denkt, drehte ich nicht Däumchen. Ich schrubbte dabei sogar Überstunden. Denn im Lohnbereich traf uns der Lockdown mit Kurzarbeitergeld und allem drum und dran einfach hart.

Das und die Kinderbetreuung während der Schulschließung nahmen meine ganze Zeit in Anspruch. Ein paar Dinge konnten wir ausmisten, aber leider bei weitem nicht so viel wie ich mir Anfang des Jahres vorgenommen hatte.

Einen ordentlichen Urlaub machen?

😂😂😂

Schottland war geplant. Schottland fiel ins Wasser. Zwei Wochen Harz waren nicht erholsam. Eher ein andauernder Gewaltmarsch. Die eine Woche auf Rügen gab Kraft, aber die eine Woche reichte nicht.

Manch einer steckt wohl seine Hoffnungen in 2021. Ich glaube dagegen, dass es erst in 2022 wieder einen ordentlichen Urlaub geben kann. Zumindest wenn wir dann nicht endgültig in einer schrägen Dystopie gelandet sind.

An drei ungewöhnlichen Laufwettbewerben teilnehmen?

Es wurden zwei. Mit ach und krach.

Deshalb hatte ich mir bereits Mitte des Jahres vorgenommen, dass ich zumindest jeden Monat eine Medaille erarbeiten möchte. Das habe ich tatsächlich geschafft. 14 Medaillen aus 2020 hängen nun an meiner Wand.

Zwei von ungewöhnlichen Laufwettbewerben.

So war ich bei “Run the Lake” dabei. 3 der 7 Seen hatte ich geschafft, wurde dann aber leider gesundheitlich ausgebremst und war am Ende nur noch mäßig fit. Aber immerhin Bronze wurde es 😉

Und der andere Lauf war der Family-Night-Run. Im Zwielicht zogen wir los. Und unser Zwerg zog einfach ab und lief als dritter durchs Ziel.

Endlich abnehmen?

Im Home Office, mit der mangelnden Zeit und dann den gesundheitlichen Problemen? Ich habe zugenommen. 5kg!

Zu Weihnachten habe ich seltsamerweise ratz fatz 1-2kg verloren. Was wohl auch daran liegt, dass ich eine Speiseröhrenentzündung habe. Aber all die Monate zuvor waren einfach schlecht zum Abnehmen.

Ich bin depressiv und reagiere auch sensibel auf Stress. Und machen wir uns nichts vor, 2020 war purer Stress. Daher lag ich oft einfach flach. War kraftlos und eben auch nicht in der Lage mich um mein Gewicht zu kümmern.


Eine Bucket List ist schön und gut, aber manchmal kommt einem einfach etwas unerwartetes dazwischen und man muss es nehmen wie es kommt. Ich habe mich dieses Jahr schlicht auf etwas anderes konzentriert als meine Ziele. Ich dachte oft gar nicht an diese Liste und versuchte nur noch das beste aus der jeweiligen Situation zu machen.

Ob ich mir eine neue Liste für 2021 schreibe?

Darüber muss ich noch ein paar Tage nachdenken 😉

About the Author

Teilzeit-Alleinerziehend, Teilzeit-arbeitend, manchmal überfordert, Mama eines zuckersüßen Buben, Soldatenfrau, ein wenig verrückt und mit ganz viel Herz ausgestattet.

View Articles