Als ich erstmals vom Cafe Madrid hörte, hielt ich es eher für ein Szene-Lokal. Wo man eben Abends den Tag bei gutem Wein und ein paar Tapas ausklingen lassen kann. Ganz so weit ist die Realität davon sicher nicht entfernt. Doch wir sind vor allem von der familienfreundlichen Seite begeistert.

Kindermenü

Einige Restaurants machen es ähnlich. Es gibt für die Kids ein tolles Ausmalbild samt Stiften und in einer Ecke ist die Kinderkarte zu finden. Beim Cafe Madrid gibt es die Kindergerichte als Menü. Darin ist eines der Gerichte, ein Getränk und eine Kugel Eis als Nachtisch enthalten.

Mein Sohn nimmt meist die Gnocchi und nascht bei unseren Tapas mit. Satt wird er jedes Mal! Und ich bekomme auch ein paar der leckeren Gnocchi ab. Das Eis am Ende darf gern Schoko ohne Sahne und mit Streuseln sein. Und natürlich gibt es einen Kiba als Getränk 😉

Tapas gehen auch

Wir nutzen gern die Kinderkarte als Notizzettel, suchen gemeinsam unsere Tapas aus und machen es dank dem Zettel für alle Seiten leichter die Bestellung zu tätigen.

Bei den letzten Besuchen kam es immer häufiger vor, dass die Kinderkarte verschmäht wurde und unser Sohn mit uns gemeinsam die verschiedenen Tapas ausprobierte.

Fazit

Ich wollte eigentlich nur mal das Cafe Madrid als tolles Lokal empfehlen. Ich wurde für diesen Post nicht bezahlt. Gehe aber gern dorthin und schlemme gemeinsam mit der Familie.

Natürlich haben mein Mann und ich auch schon ein oder zwei Mal ein kleines Date zu Zweit dort gehabt. Aber meist ist der Sohnemann und vielleicht auch Freunde bzw. Verwandte dabei. Für uns war das Lokal von Angebot und Personal her stets Familienfreundlich. Beim Essen waren wir selten enttäuscht. Auch die Limos oder der Haus-Sangria sind zu empfehlen.

About the Author

Teilzeit-Alleinerziehend, Teilzeit-arbeitend, manchmal überfordert, Mama eines zuckersüßen Buben, Soldatenfrau, ein wenig verrückt und mit ganz viel Herz ausgestattet.

View Articles