Der 1. offizielle Tag mit Home Office und Heimunterricht. Ab heute ging es richtig los!

Die Aufgaben lagen vor, mein Arbeits-PC stand bereit und war auch schon mit dem Internet verbunden. Dennoch ging das eine oder andere schief. Wie sollte es auch anders sein?

Ich ahnte ja schon, dass es nicht ohne wird. Wobei das Hauptproblem darin besteht, dass mein Sohn einfach nicht die Klappe halten kann. Irgendwie ist er nur bei mir so. Mein Mann kann mit Kind ohne Probleme Home Office machen. Das Kind ist ruhig und arbeitet still für sich. Bei mir läuft es irgendwie anders.

Dennoch konnte ich heute einiges per Home Office bewerkstelligen. Wenn auch nicht nach meiner vollen Arbeitszeit, aber zumindest soweit es im Rahmen der heutigen Möglichkeiten geht.

Unseren Stundenplan konnten wir leider nicht komplett umsetzen. Das Wetter und auch die Internetverbindung machten uns einen Strich durch die Rechnung. Zudem stand auch ein Arzttermin auf dem Plan. Wobei ich vorher wirklich noch überlegte, ob ich ihn nicht lieber absagen sollte.

Aktuell warte ich noch wie sich die Lage entwickelt. Ab wann auch bei uns Ausgangssperren verhängt werden. Bis dahin versuche ich aus dem Home Office heraus meine Mandanten in dieser schwierigen Lage zu unterstützen, mein Kind mehr oder minder zu unterrichten und mich auf eine längere Zeit in der Wohnung einzustellen. Übrigens will ein Nachbar aus unserem Haus ein Trampolin in den Garten stellen. Damit sind die Kids beschäftigt – auch wenn nun die Spielplätze gesperrt werden.

#Coronaferien – Tag 2

Hallo,

der heutige Tag war supercool. Leider steht unser Trampolin noch nicht. Da hab ich nicht so gefreut.

Wir waren beim Orthopäden. Der hat meinen Daumen leider nicht angeguckt. Der tut mir seit dem letzten Fußballtraining weh. Aber ich darf nun Physiotherapie machen.

Ich habe heute ein paar Aufgaben meiner Lehrerin gemacht. Und mit Mama in Werken und Musik eine Gitarre aus einem Karton gebastelt. Wir haben unseren ganz eigenen Stundenplan.

Ich durfte ganz viel mit der Switch spielen. Nur Splatoon wollte irgendwie nicht gehen. Erst am Abend hat es funktioniert. Und Mama hat ein paar Runden für mich gespielt.

Bis morgen.

Euer Raph

About the Author

Teilzeit-Alleinerziehend, Teilzeit-arbeitend, manchmal überfordert, Mama eines zuckersüßen Buben, Soldatenfrau, ein wenig verrückt und mit ganz viel Herz ausgestattet.

View Articles