Ostern 2020 und wir waren daheim. Das kam eigentlich noch nie vor. Immer waren wir bei den Eltern oder auch im Urlaub. Doch dieses Jahr läuft eben eine ganze Menge anders.

Wir sollten seit Karfreitag unseren Fahrradurlaub auf Rügen mit der Familie genießen. Stattdessen blieben alle daheim und das Haus ließ sich nicht stornieren. Letzteres hinterlässt natürlich einen entsprechenden Eindruck und ich werde dieses Haus ganz sicher nicht mehr mieten. Schon allein, weil die Vermieterin auf keinem der möglichen Wege reagierte und nun das komplette Geld einbehalten hat. Hätte sie zumindest einen kleinen Teilbetrag zurückerstattet wäre das für mich ok gewesen. Doch so… naja. Das hinterlässt halt einen negativen Beigeschmack.

So waren wir nun am Karfreitag ein wenig mit dem Fahrrad unterwegs. Fuhren bis zum Markkleeberger See und dort lief ich eine Runde ringsum. Denn ich nehme am Virtuellen Lauf „Run the Lake“ teil. Da habe ich mir vielleicht was vorgenommen 😀

Run the Lake - Markkleeberger See

Den Samstag verbrachten wir recht faul. Und das war auch gut so 😉 Der Ostersonntag kam dann auch irgendwie viel zu schnell. Heimlich die Geschenke zu verstecken war gar nicht so leicht. Und nur all zu bald wuselten die Kinder durch den Garten. Bereits nach 10 Minuten war alles gefunden und wir verbrachten dann auch den restlichen Tag im Freien.

Zum Mittagessen gab es Sauerkrautsuppe, fürs Abendessen bestellten wir uns etwas beim Griechen. Wir puzzelten, der Kleine spielte mit seinen Geschenken vom Osterhasen. Es war einfach wunderbar idyllisch. Leider habe ich nun einen Sonnenbrand im Nacken und Sodbrennen vom Schnäpschen am Abend 😀

Daher war auch der heutige Tag ein extrem fauler Tag. Wir genossen das TV-Programm, kuschelten uns auf das Sofa und waren einfach durchweg faul. Ich zumindest. Meine Männer waren für eine kleine Cachingrunde mit den Fahrrädern unterwegs. Mein Mann braucht einfach den „Auslauf“. Leider kam das Kind aufgrund eines Sturzes mit einem schön aufgeschrammten Knie zurück und war danach nur noch mit Disney Filmen zu begeistern. Aber so kann der Abend natürlich sehr gern ausklingen 😉

#Coronaferien – Tag 28

Hallo,

Ostern war schön. Ich habe eine Nerf-Pistole, einen Beyblade und etwas zum Abschießen. Nach dem Suchen habe ich alles ausgepackt.Ich war auch noch Fahrrad fahren. Beim Fahrrad fahren habe ich mir weh getan. Als ich zu Hause war, bin ich sofort mit Papa losgegangen und habe mit Papa auf dem Parkplatz mein ferngesteuertes Auto fahren lassen.

Das waren meine Tage. Nun will ich unbedingt noch mal „Alles steht Kopf“ schauen.

Bis bald,

Euer Raph

About the Author

Teilzeit-Alleinerziehend, Teilzeit-arbeitend, manchmal überfordert, Mama eines zuckersüßen Buben, Soldatenfrau, ein wenig verrückt und mit ganz viel Herz ausgestattet.

View Articles