Wir haben die erste Woche geschafft! Und der Wahnsinn scheint nun seinen Höhepunkt erreicht zu haben. Hinsichtlich dem Chaos daheim, dem regelrechten Lagerkoller, dem Gefühl mit Home Office und Homeschooling einfach nur überfordert zu sein.

Zumindest halten sich nun die meisten daran zu Hause zu bleiben. Zumindest sieht es in unserem Stadtteil danach aus. Wir selbst kommen auch kaum raus und waren nur heute mal länger spazieren. Mit der nun geltenden Ausgangssperre ist das auch nur noch begrenzt möglich. Also an einen der Seen für eine ausgiebigen Spaziergang zu fahren, ist scheinbar nicht mehr erlaubt. Nur noch Spaziergänge in unmittelbarer Nähe zur Wohnung.

Das Sozialleben war bereits beschränkt. Wir hielten uns von der Innenstadt seit 2 Wochen fern. Gingen nur noch einkaufen, wenn wir was brauchten und hielten uns von öffentlichen Plätzen fern. Doch wenn ich die Regeln der Ausgangssperre richtig verstehe, sind nun unsere Treffen auf einen Kaffee mit den Nachbarn im Garten auch nicht mehr erlaubt. Wir sind insgesamt 7-8 Personen aus 3 Haushalten. Wobei es im Grunde auch schon hinfällig wäre. Seit Beginn der Coronaferien sahen wir uns nahezu täglich, tauschten uns aus und gaben uns gegenseitig Kraft, um die Situation irgendwie zu bewältigen. Und ja, wir halten so gut es geht Abstand. In der Regel sitzen wir mit mindestens 1 Meter Abstand zueinander auf Stühlen und Bänken. An der frischen Luft.

Übrigens waren meine Blutergebnisse ohne Befund. Bleibt die Frage, wo Schmerzen und Übelkeit herkommen. Eine Nachbarin (Krankenschwester) hatte nun die Vermutung, dass ein Nerv eingeklemmt ist. Ihr selbst ging es vor einigen Monaten ähnlich. Und ich finde es gar nicht so abwegig. Ich werde es mal wieder mit Rückengymnastik versuchen und vielleicht hilft es auch. Wenn nicht, stehe ich wohl wieder beim Arzt 🙁

Übrigens habe ich meinem Zwerg heute die Haare geschnitten. Die Frisöre haben ja nun geschlossen. Und mein Sohn wollte unbedingt eine pflegeleichte Länge wie der Papa. Also ran an die Maschine und ab mit der Wolle. Gut 10cm kamen oben ab. Anfangs wirkte er nur mässig begeistert. Nun hüpft er aber glücklich durch die Gegend.

Morgen geht es mit dem Home Office und Homeschooling in die nächste Runde. Da diese Woche 3 große Aufgaben liegen blieben und nächste neue hinzukommen, wird das zu einer ordentlichen Herausforderung. Es graut mir schon sehr davor 🙁

#Coronaferien – Tag 7

Hallo,

der 7. Tag war auch ein cooler Tag. Wir haben einen Cache gesucht. Danach bin ich mit meinem Papa Inliner gefahren. Und danach war ich auf dem Trampolin.

Dann bin ich baden gegangen und Mama hat mir davor die Haare geschnitten. Später durfte ich noch auf meinem Tablet das neue Spiel spielen.

Bis morgen,

Euer Raph

About the Author

Teilzeit-Alleinerziehend, Teilzeit-arbeitend, manchmal überfordert, Mama eines zuckersüßen Buben, Soldatenfrau, ein wenig verrückt und mit ganz viel Herz ausgestattet.

View Articles