Huch, da waren wir ja einen Monat recht still. Aber das Leben ist einfach dahin geplätschert. Jede Woche hatten wir feste Zeiten für Schule, Fußball & Co. Da gab es jetzt nicht so viel zu berichten. Und wenn doch, machte ich meinem Ärger gern auf Twitter Luft.

Wie ist also der Stand am 115. Tag seit die pandemiebedingten Einschränkungen auch bei uns begannen?

Ich rechne ab dem 16.03.2020 😉 Natürlich wurde auch vorher schon so einiges in die Wege geleitet. Ein Beispiel, wäre, dass schon in der Woche zuvor die Buchmesse abgesagt wurde. Aber irgendein festes Datum braucht man ja. Also ist es bei uns der 16.03.2020. Der Tag an dem mein Sohn das letzte mal vor der Schulschließung in der Schule war. Berichtigt mich bitte, wenn ich mich verzähle 😀

Mundschutzpflicht?

Also hier fragt man sich in den letzten Wochen schon, ob sie noch gilt oder nicht. Beim Einkaufen im Supermarkt tragen zumindest 90% eine. Im Paunsdorf Center sowie der Straßenbahn wenn überhaupt jeder 3. Es ist irre. Man fragt sich nur noch, ob alles eine riesige Verarsche war oder die Leute zu schnell Richtung Normalität abschwenken.

Es hagelt 3en

Mein Sohn zeigt sehr deutlich, dass er so gar keinen Bock auf Schule hat. Denn es hagelte die letzten 2 Wochen 3en. Gerade von der in Mathe war ich geschockt. Denn sonst kommt er hier immer mit einer 1 nach Hause. Nun hat er tatsächlich zwei 3en in Deutsch und eine in Mathe. Ich lasse mich mal von dem Zeugnis überraschen.

Vielleicht waren die letzten Wochen einfach zu viel. Zu nervenaufreibend und zu stressig. Jede Woche gab es Tests und damit Noten. Als würde man auf Krampf noch was zusammenkratzen wollen. Und damit verlor er auch einfach die Lust an der Schule selbst.

Ein neues Belohnungssystem

Ich ließ es etwas schleifen. Denn nachdem er wieder zur Schule musste, mussten wir uns auch erst in einen neuen Alltag finden. Es war generell einfach nur stressig für den Zwerg. Leider sorgte es dafür, dass er nicht mehr liest, im Haushalt nicht mal ansatzweise unterstützt und grundlegend noch schlimmer schreibt als sonst.

Um einen kleinen geordneten Rahmen zu schaffen, soll mein Sohn nun eine feste Haushaltsaufgabe, die ich am Morgen festlege übernehmen. Mal den Geschirrspüler ausräumen, mal saugen, mal Müll runter schaffen. Nichts dramatisches, aber für mich eine immense Hilfe. Dann liest er mir nun ein mal täglich vor, schreibt wie bei einem Tagebuch mindestens 2 Sätze zu seinem Tag und muss natürlich seine Hausaufgaben machen. Wenn er ranklotzt, packt er es in 30 Minuten. 30 Minuten, die ihm nicht weh tun, einen langfristigen Effekt haben und uns beiden ein gutes Gefühl geben.

Kindergeburtstag nachfeiern?

Eine Frage, die ich mir mehrfach stellte und nun endlich mal vorantrieb. Aus der ursprünglichen Themenparty wurde aufgrund der Corona-Beschränkungen nun nichts. Aber ich bin kreativ, spontan und hab direkt was neues ausgeheckt.

Das stelle ich euch aber noch mal an anderer Stelle vor 😉

#Coronatagebuch - Tag 115

Das hat das Kind zu erzählen:

Hallo,

was, schon Tag 115???

Mama hat in letzter Zeit ganz viele neue Bücher für mich bekommen. Da sind ein paar richtig coole dabei.  Wie zum Beispiel „Charlie und die Schokoladenfabrik“. Da habe ich in den Ferien viel zum Lesen und kann mir auch viel vorlesen lassen.

Das war mein Tag:

Heute früh ging es mir nicht so gut. Ich habe Muskelkater. Von der Kindergeburtstagsparty am Wochenende. Dort bin ich mit dem Fahrrad hingefahren und dann wieder zurück. Das waren mehr als 15km!!! Und dann habe ich auch noch zwei Mal die Woche Fußballtraining. Aua. Mir tut alles weh.

Heute Nachmittag war ich mit Mama einkaufen und habe mir ein neues Kosmos-Set gekauft. Davon berichtet Mama euch demnächst. Nur so viel: es ist cool!

Zum Abendessen waren unsere Nachbarn da und wir haben zusammen Pizza gemacht. Morgen treffen wir uns wieder zum Abendessen. Da freue ich mich schon drauf.

Gute Nacht,

euer Raph

About the Author

Teilzeit-Alleinerziehend, Teilzeit-arbeitend, manchmal überfordert, Mama eines zuckersüßen Buben, Soldatenfrau, ein wenig verrückt und mit ganz viel Herz ausgestattet.

View Articles