Type to search

Kinderbuch Leseecke

Ein Buch für Vorleser | „Snöfrid aus dem Wiesental – Die ganz und gar abenteuerliche Reise zu den Nebelinseln“ von Andreas H. Schmachtl

Bereits vor einem Jahr zeigte ich euch den ersten Band des ganz und gar ungewöhnlichen Lebensweges dieses knuddeligen Wesens. Aus dem Hause Arena startete nun schon 2017 die zweite Reise von Snöfrid.

Kleine Anmerkung an dieser Stelle: Es gibt sogar schon einen dritten Band, den wir uns sicher bald anschaffen werden ;)

Aber nun zu diesem tollen Vorlesebuch.

Über „Snöfrid aus dem Wiesental – Die ganz und gar abenteuerliche Reise zu den Nebelinseln“ von Andreas H. Schmachtl

Snöfrid liebt eigentlich seinen alltäglich Trott und die vollkommene Ruhe. Ja, auch dem anderen Snöfrid, der nun auf der anderen Seite des Tals lebt (Spoiler – siehe Band 1) begegnet er kaum. Und Abenteuer mag er auch so gar nicht.

Doch nach dem Winterschlaf verspürt Snöfrid etwas seltsames. Etwas vollkommen ungewohntes. Fernweh? Abenteuerlust?

Kleine Anmerkung: Seid seinem ersten Abenteuer weiß Snöfrid auch, dass er die Sprache der Vögel versteht.

Denn die Wildgänse rufen ihm eine merkwürdige Botschaft zu, als sie auf ihrem Weg nach Norden an seiner Höhle vorbei kommen. Eine Welt droht zu versinken? Dem muss Snöfrid doch mal nachgehen. Und damit startet sein zweites, stürmisches, turbulentes und wildes Abenteuer.

Jetzt „Snöfrid aus dem Wiesental – Die ganz und gar abenteuerliche Reise zu den Nebelinseln“ von Andreas H. Schmachtl bei Amazon kaufen*

Leipziger Mama - „Snöfrid aus dem Wiesental - Die ganz und gar abenteuerliche Reise zu den Nebelinseln“ von Andreas H. Schmachtl

Unsere Meinung zu „Snöfrid aus dem Wiesental – Die ganz und gar abenteuerliche Reise zu den Nebelinseln“ von Andreas H. Schmachtl

Nach „Snöfrid aus dem Wiesenthal – Die ganz und gar unglaubliche Rettung von Nordland“ stürzen wir uns hier mit Snöfrid in sein zweites Abenteuer. Dabei wollte er doch nur seine Ruhe genießen. Auch wenn er irgendwie ein ganz klein wenig hibbelig ist. Ist das etwa Abenteuerlust?

Und auch wir verspüren schnell diese Abenteuerlust. Bereits in dem Vorwort des Autors werden wir schnell gefesselt. Wobei ich mich nun auch frage, wie er das dritte Abenteuer erklärt. Aber das werden wir auch noch herausfinden.

Wie es eben bei Snöfrid so ist, schlittert er irgendwie von Situation zu Situation. Dabei lernt er Freunde wie Feinde ziemlich schnell kennen. Dennoch bleibt es schwer diese zu unterscheiden. Wie gut, dass ihm der kleine Kauz Björn fast von Anfang an zur Seite steht.

Die Story wird wieder durch niedliche Zeichnungen der Helden untermalt und auch am oberen Rand jeder Seite kann man ganz gut nachverfolgen wie weit die Geschichte vorangekommen ist. Und auch die Wortwahl ist wunderbar kindgerecht. Auch wenn mein Mann sich immer wieder an einigen Passagen verheddert :D

Ganze 30 Kapitel reichen, um einen Monat Tag für Tag mit Snöfrid seine Abenteuerlust auszuleben und heraus zu finden, welche Welt da zu versinken droht.

Wir lieben diesen kleinen knuddeligen Kerl und freuen uns schon auf weitere Abenteuer.

Leipziger Mama - „Snöfrid aus dem Wiesental - Die ganz und gar abenteuerliche Reise zu den Nebelinseln“ von Andreas H. Schmachtl

Der Autor Andreas H. Schmachtl

Der 1971 geborene Andreas H. Schmachtl studierte Kunst, Germanistik und Anglistik. Seit 2007 erzählt und illustriert er mit viel Liebe zum Detail und zu seinen Figuren zauberhafte und abenteuerliche Geschichten von Mäusen, Kaninchen, Igeln und anderen kleinen Wesen, deren Schutz und Erhalt ihm besonders am Herzen liegen. Seine Bücher erscheinen exklusiv im Arena Verlag.

Tags:
Anne

Teilzeit-Alleinerziehend, aktuell leidenschaftliche Hausfrau und Schülerin, manchmal überfordert, Mama eines zuckersüßen Buben, Soldatenfrau, ein wenig verrückt und mit ganz viel Herz ausgestattet.

  • 1

You Might also Like

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *