Ich hätte ihn erwürgen können! Nicht das Kind. Nicht den Fotografen. Meinen Mann!

Nicht wegen den Bildern an sich. Sondern wegen der Vorbereitungen. Es war en Stunden, die mich wirklich durch die Hölle gehen ließen.

Kurz zu den Bildern

Wir haben zuletzt vor 4 Jahren ein solches Shooting gemacht. Und ich war von den Bildern dermaßen begeistert, dass seither gut 21 davon unsere Wand zieren. Nur war es endlich Zeit mal frischen Wind rein zu bringen. Immerhin haben wir alle uns etwas verändert. Der Zwerg ganz besonders. Eben auch Zeit ein paar der 21 Bilder aus zu tauschen 😉

Da bot es sich an, dass wir einen Gutschein im Wert von 20€ für Studioline hatten. Und direkt im November einen Termin machen konnten. Dort werden die Bilder vielleicht “wie Einheitsbrei”, aber immer klasse 🙂

Aber warum, verdammt noch mal, waren diese Bilder eine solche Herausforderung?

Familienfotos from Hell

Die Herausforderung bei den Bildern

Mein Mann! Ich hätte ihn wirklich erwürgen können!

Ich fragte ihn am Tag vor dem Shooting, was wir denn eigentlich anziehen sollen. Er so ganz lapidar: ” Na, weißes Shirt. Wie beim letzten Mal. Da hab ich ein paar.” Toll! Du schon, wir nicht! Argh.

Also am Vormittag am Tag des Shootings noch zu H&M. Männer der zu den Kids geschickt, ich selbst bei den Frauen. Als ich endlich ein weißes Shirt hatte und meine Männer fand, standen die beiden doch tatsächlich mit einem weißen Hemd vor mir. “Das wäre doch viel besser! Ich hab auch ein weißes Hemd”, sagte der Mann und entkam nur knapp einem Tobsuchtsanfall der Frau.

Also zurück in die Frauenabteilung und sämtliche weiße Hemden geschnappt, die man finden konnte. Ich lag bei dem einen oder anderen lachend auf dem Boden. Schräge Mode 😂 Am Ende fürs Kind und mich weiße Shirts, Hemden sowie eine schwarze Hose gekauft. Denn zum weißen Hemd sollte es schwarze Hosen geben.

Ich war fast fertig. Makeup, Klamotten und auch der tolle Goldschmuck samt 40 Jahre altem Ring meiner Großmutter. Da kam der Mann mit seiner schwarzen Hose um die Ecke. “Also nein, das kann ich so nicht anziehen. Wir müssen alle blaue Hosen anziehen.”

Argh!!!

Der Moment als ich ihm an die Gurgel springen wollte.

Ich habe in den letzten Monaten etwas zugelegt und passe nun mal nicht mehr in alle meine Klamotten. Miederhöschen sei dank, ging eine Hose dann doch irgendwie zu. Der Goldschmuck wurde spontan gegen Silber bzw. Weißgold getauscht. So kam am Ende der 50 Jahre alte Konfirmationsring meiner Mutter mit auf die Bilder.

Dennoch… diese Sprünge auf weißes Shirt zu weiße Hemden zu blauen Hosen. Und das so knapp vor der Angst. Also ganz knapp vor dem Termin. 🤯

Familienfotos from Hell

Nichtsdestotrotz sind wirklich schöne Bilder entstanden. So schön, dass wir am Ende 11 mit nach Hause nahmen 😉

Da hat sich der Stress vorab doch fast gelohnt.

Kleine Anmerkung: Ihr seht hier nur Ausschnitte der Bilder. Unser Kind ist mit Absicht rausgeschnitten 😉

About the Author

Teilzeit-Alleinerziehend, Teilzeit-arbeitend, manchmal überfordert, Mama eines zuckersüßen Buben, Soldatenfrau, ein wenig verrückt und mit ganz viel Herz ausgestattet.

View Articles