Also Organisatorisch und vom Spaß vor Ort ein wahres Highlight. Von der „regen“ Teilnahme dagegen ein Flop. Für mich einfach nicht nachvollziehbar 🙁

Das ist der Family NightCrossRun

Ursprünglich sollte er im März stattfinden. Dann kam Corona. Einige Zeit fürchtete ich schon, sie würden ihn absagen. Doch dann die Erlösung. Nur verschoben auf Oktober. Warum nicht im Sommer? Naja, im Sommer wird es eben spät dunkel. Und zu später Stunde einen Familien-Nachtlauf… sagen wir mal so: da würde wohl kaum eine Familie mitmachen. Denn um 22 Uhr sollten die Kids schon im Bett sein 😉

Beim Family NightCrossRun läuft man einen etwa 3 km langen Rundweg am Markkleeberger See mit Teilstrecken, die mit Fackeln beleuchtet werden. Eine Stirnlampe ist Pflicht! Und wir bekamen auch so tolle Herzleuchten zum Anstecken 🙂

Family NightCrossRun 2020

So war der Lauf für uns

Nach der ersten Kurve war das Kind weg. Wir Eltern – vor allem ich – sind etwas aus dem Training. Krankheit und Verletzungen haben mich etwas ausgebremst. Mein Mann hat derzeit auch Probleme mit dem Fuß. Dennoch bissen wir uns durch und hielten während des Laufs immer wieder Ausschau nach dem Zwerg.

Die Flitzpiepe stand eine Banane naschend am Ziel und nannte uns lahme Enten 🤷🏼‍♀️

Uns hat der Lauf im Halbdunkel Spaß gemacht. Aber von der Teilnahme war ich schwer enttäuscht. Die Veranstalter haben alles gegeben und gemäß der Richtlinien den Lauf wunderbar neu organisiert. Alle 15 Minuten sollten 100 Läufer starten. Nur waren wir keine 100. Wenn überhaupt starteten in unserer Runde 29 Teilnehmer 🙁 Wo waren denn alle, die sich mal dafür angemeldet hatten?

Ein kleinwenig dunkler hätte es zwar auch sein können – ich mag das Zwielicht einfach nicht – aber es reichte für das Feeling aus. Und so gab es auch keine größeren Unfälle. Immerhin lief man auch einen schmalen Weg am Ufer entlang, der mit vielen Schlaglöchern gespickt ist.

Unser Ergebnis: Der Zwerg hat den 3. Platz gemacht! Der Papa den 6. bei den Männern und ich einen annehmbaren 7. bei den Frauen. Unsere Familie aber am Ende nur den 5. von 7 Familien 🤷🏼‍♀️

Vielleicht sind wir auch im nächsten Jahr wieder dabei. Dann aber hoffentlich wieder fitter 😉

Family NightCrossRun 2020

About the Author

Teilzeit-Alleinerziehend, Teilzeit-arbeitend, manchmal überfordert, Mama eines zuckersüßen Buben, Soldatenfrau, ein wenig verrückt und mit ganz viel Herz ausgestattet.

View Articles