4 Jahre! Ganze 4 Jahre wird mein Kleiner in diesem Monat!

Wie jedes Jahr habe ich ihm ein Geburtstagsshirt gefertigt. Per Hand gemalt. Allein.

Als ich das nun wieder mal machte, kam mir so die Idee:

Warum daraus nicht auch mal ein Thema für eine Blogparade machen?

Blogparade

Was ich nun gern von euch wissen möchte:

Habt ihr Traditionen, Gewohnheiten oder ähnliches, die ihr zu eurem Geburtstag oder dem eurer Kinder nachkommt? Gibt es eine schöne Tradition aus eurer Kindheit von der ihr gern berichten möchtet?

Wie ihr mitmachen könnt:

  1. Schreibt auf eurem Blog über das Thema. Ein Link zu meinem Blog wäre schön, ist aber kein Muss.
  2. Verlinkt zu eurem Beitrag über die Kommentar-Funktion auf dieser Seite.
  3. Frist für die Blogparade ist der 30.05.3016 um 23:59 Uhr.
  4. Gebt mir etwas Zeit die Kommentare und eure Beiträge zu lesen, damit ich sie auch freischalten kann 😉
  5. Ich behalte mir das Recht vor anstößige Inhalte nicht zu verlinken.

Was ich zu dem Thema berichten kann:

Unsere Tradition ist bisher ganz schlicht: Ich bemale jedes Jahr ein T-Shirt mit dem aktuellen Alter meines Kindes.

Geburtstagsshirts 4 Jahre Geburtstagsshirts

Bisher durfte ich immer einen Hai malen.

Na ja, er konnte seine Wünsche ja noch nicht äußern. Dieses Jahr gab ich mir besonders viel Mühe und versuchte mich an etwas, was ich vorher noch nie versucht hatte.

Ich malte ihm einen Ohnezahn auf sein Shirt.

Dieses Jahr weicht das Shirt grundlegend von den 3 Vorgängern ab.

Dieses Mal eben nicht blau. Und auch kein Kragen.

Aber mein Kleiner ist extrem happy!

Und noch gehört bei uns zur Tradition, den Tag in einer ganz kleinen Runde zu feiern. Keine anderen Kinder. Kaum Verwandtschaft.

Im ersten Jahr reisten meine Eltern und Geschwister an und wir verbrachten den Tag im Leipziger Zoo. Ich kränkelte. Und schleppte den ganzen Tag das Kind. Aber das Foto von ihm auf dem Bobby Car (Geschenk des Onkels) wo er eine Sonnenblume schwenkte ist noch heute das Lieblingsbild meiner Eltern. Kleinere Feiern mit Schwiegereltern und Schwager wurden auf folgende Wochenenden verteilt und waren immer mit einem kleinen Ausflug verbunden.

Puh, der zweite Geburtstag. Da hatten wir uns das erste Mal abgesetzt. Und machten ein paar Tage Urlaub in München. Zu seinem besonderen Tag waren wir im Deutschen Museum. Da kann man sich echt verlaufen. Aber der Bereich für Kinder ist klasse. Und für ihn war es ein echtes Highlight.

Zum dritten Geburtstag konnten wir ihn erstmals vorab fragen, was er gern machen möchte. Ins Schwimmbad! Gesagt, getan. Ein ganzer Tag in der Sachsen Therme in Leipzig. Viel Rutschen, viel Planschen. Er war begeistert.

Und dieses Jahr? Zu seinem vierten Geburtstag…die Zeit rennt! Als ich zuletzt fragte, wollte er wieder baden gehen. Aber ich werde wohl eine Alternative suchen müssen, falls er wieder gesundheitlich angeschlagen ist. Auf jeden Fall verbringen wir diesen Tag wieder zu dritt!

Vielleicht gibt es im nächsten Jahr seinen ersten Kindergeburtstag 🙂

Dann legt mal los!

So, nun bin ich gespannt, wer meinen Aufruf findet und einen Beitrag dazu verfasst. Ich freue mich schon darauf, von euren Traditionen zu lesen.

Vielleicht habt ihr ja auch noch mehr Anregungen für mich 😉