Puh, wie anstrengend der Urlaub wirklich war, wird einem erst klar, wenn es einem einige Tage danach den Boden unter den Füßen wegzieht. Ich bin einfach nur k.o. Und es zeigt sich: Ich brauche definitiv Urlaub vom Urlaub.

Achtung! Hier kommt mal wieder ein kleiner „Auskotz-Post“.

Was mir in dem Urlaub fehlte

Das war eindeutig Ruhe. Eben nicht jeden Tag durch die Gegend gondeln, so viel wandern und ständig irgendwo herumtoben. Einfach mal ein paar Tage, wo man nur Faulenzt und damit seine Kraftreserven wieder auftanken kann. Eben lange schlafen, vielleicht den Tag über viel TV schauen, lesen oder einfach draußen auf der Terrasse in der Sonne aalen.

Aber nein, das war einfach nicht möglich.

Woraus der Urlaub zum Teil bestand

Haushalt! Im ersten Haus musste per Hand abgewaschen werden. Das blieb irgendwie nach jeder Mahlzeit an der einzigen Frau im Haus hängen. Also an mir. Im zweiten Haus gab es zum Glück einen Geschirrspüler und hier übernahmen auch mal die Männer das Ausräumen.

Zwischendurch mussten unsere verschwitzten Sachen gewaschen werden. Im ersten Haus bedeutete das Handwäsche. Im zweiten 3 Etagen bis zum Keller und reichlich Kleingeld für die Waschmaschine. Und auch das blieb wieder an mir hängen. Da wünschte man sich förmlich einen Wäscheservice.

Kochen war dann auch noch so ein Punkt. Frühstück wurde mitunter durch die Männer gemacht. Abendessen zum Glück auch mal gemeinsam mit allen zusammen. Leider stand ich dennoch oft in der Küche. Räumte die Küche auf bzw. meinen Männern hinterher.

Das sind nun die Konsequenzen

An sich mag ich ja einen solchen Urlaub. Man ist im Grund ungebunden und kann alles so gestalten wie man mag. Nicht wie in durchgeplanten Ferienclubs. Dennoch will ich noch mal einen ruhigeren Urlaub genießen.

Was nun dazu führte, dass ich ordentlich Geld in die Hand nehme und im Herbst für eine Woche an die Ostsee verschwinde. Mir ist das mögliche  Regenwetter dann tatsächlich egal. Dennoch freue ich mich auf einen Strandspaziergang und darauf die dreisten Möwen zu beobachten.

Ja, meine Männer sind dann auch wieder dabei. Nur werden wir eben in keiner Ferienwohnung, sondern in einem Hotel nächtigen. Inklusive Frühstück und einigen richtig guten Restaurants im Umkreis. Und auch ein Kids Club ist dabei. So kann das Kind mal für ein paar Stunden spielen.

Aktuell hoffe ich einfach, dass hier keine weitere Welle kommt und unser geplanter ERHOLUNGsurlaub auch möglich ist. Denn ich brauche wirklich Urlaub vom Urlaub 😉

Ich brauche Urlaub vom Urlaub | Teil 2 zum Harz-Urlaub

About the Author

Teilzeit-Alleinerziehend, Teilzeit-arbeitend, manchmal überfordert, Mama eines zuckersüßen Buben, Soldatenfrau, ein wenig verrückt und mit ganz viel Herz ausgestattet.

View Articles