Ja, auch wir mussten da durch. Sicher kennt ihr die vielen „lustigen“ Bilder über Geburtstage zu Corona-Zeiten. Tatsächlich sind sie gar nicht so weit von der Wahrheit entfernt. Daher wurde es für uns eine der wichtigsten Aufgaben der Corona-Zeit, unserem Sohn einen wunderschönen Kindergeburtstag zu bereiten.

Angefangen damit, dass er an dem Tag keinen Unterricht haben würde. Der ganze Tag stand ganz in seinem Zeichen. Er durfte bestimmen und fordern. Ok, morgens sollte er frühstens 8 Uhr aufstehen und dann erst mal zu uns kuscheln kommen.

Kurz nach 6 Uhr kam er das erste Mal ins Schlafzimmer und fragte, ob er denn zumindest auf Toilette gehen dürfe. Natürlich! Warum denn nicht? Gegen 7 stand er wieder neben meinem Bett und berichtete aufgeregt, dass er einen neuen Backenzahn bekommen würde. 30 Minuten später sollte ich mir unbedingt sein Bauwerk ansehen.

Kindergeburtstag während Pandemie-Zeiten

Er war einfach nur aufgeregt und vertrieb sich die Zeit mit Kapla-Bausteinen. Er baute an diesem Morgen einen solch hohen Turm, dass sich für die letzten Steine auf die Zehenspitzen stellen musste 🙂

Seine Geschenke waren bereits seit dem Vorabend aufgebaut und nach 10 Minuten ausgepackt. Das Papierchaos war der Hammer. Da kam ich kaum mit dem Wegräumen nach. Alles sollte am Liebsten sofort ausprobiert werden. Und alles war genau das was er sich gewünscht hatte.

Zum Frühstück präsentierte der Papa den gewünschten Hot-Wheels-Schokoladenkuchen mit 8 Kerzen. Für ihn ein Highlight, für mich eine Woche mein tägliches Mittagessen. Aber Hauptsache das Kind ist glücklich 😉

Kindergeburtstag während Pandemie-Zeiten

Den Rest des Tages wurde sehr, sehr viel gespielt. Mit der neuen Hot Wheels-Bahn. Da sich schnell zeigte, dass das Wohnzimmer zu klein für die Maße an Teilen war, wanderten wir in den Hausflur ab. Dort war nicht nur ausreichend Platz. Auch die Treppen boten gleich mal zusätzlichen Schwung. Da kam sogar das Nachbarskind hinzu. Die beiden bildeten in den vergangenen Wochen eine feste Gruppe. Weshalb ich auch hinsichtlich der Corona-Beschränkungen keine Bedenken hatte. Die Kids brauchten einander in dieser Zeit.

So spielten die beiden den ganzen Tag über immer wieder zusammen. Meist mit der Bahn. Diese lud einfach dazu ein.

Kindergeburtstag während Pandemie-Zeiten

Zum Mittagessen gab es etwas von Burger King und am Nachmittag den leckeren Kuchen zu dem der Zwerg auch Nachbarn mit Begeisterung einlud.

Bereits 17 Uhr war der Zwerg ordentlich platt und wir ließen den restlichen Tag mit Filmen ausklingen.

Kindergeburtstag während Pandemie-Zeiten

Worauf ich mit diesem Beitrag hinaus will…

Trotz Corona, Ausgangsbeschänkungen und auch der Verunsicherung wie man mit der Situation umgehen sollte, haben wir unserem Sohn einen wunderschönen Tag bereitet. Für ihn gab es nichts besseres, als das wir den ganzen Tag allein mit ihm verbrachten, ganz viel spielten, seine Lieblingsfilme schauten und er über unsere Ernährung bestimmen durfte.

Natürlich hätte er gern eine richtige Party mit seinen Freunden gefeiert. Wir hoffen, dass wir ihn noch nachfeiern können. Ganz so, wie es sich unser Sohn vorgestellt hatte. Wir stehen praktisch in den Startlöchern und warten auf die Aufhebung der Beschränkungen.

Ok, zurück zum Eigentlichen: Es ist nicht wichtig, eine riesige Party zu feiern. Den Geburtstag regelrecht hinaus zu posaunen. Wichtig ist, dass das Kind den Tag nach seinen Wünschen feiern kann. Und nach Rücksprache mit meinem nun schon großen Jungen war sein Geburtstag ein voller Erfolg 🙂

Kindergeburtstag während Pandemie-Zeiten

About the Author

Teilzeit-Alleinerziehend, Teilzeit-arbeitend, manchmal überfordert, Mama eines zuckersüßen Buben, Soldatenfrau, ein wenig verrückt und mit ganz viel Herz ausgestattet.

View Articles