Wusstet ihr, dass es Insekten immer schwerer fällt geeignete Nistplätze zu finden? Vor allem in Städten.
Ich hatte schon mehrfach von Insektenhotels gehört, konnte mir aber selten wirklich etwas darunter vorstellen. Bis ich auch im Garten meiner Eltern solch ungewöhnliche Kästen entdeckte. Danach dachte ich mir, dass es doch mal wieder ein geeignetes Thema wäre, dem wir uns gemeinsam daheim widmen könnten. Also zog bei uns das Experimentierset „Mein erstes Insektenhotel“ bei uns ein und mein Sohn begann zu basteln.

Das ist der KOSMOS Experimentierkasten „Mein erstes Insektenhotel“

Dieses Insektenhotel ist nicht nur eine sinnvolle Nist- und Überwinterungshilfe, sondern auch eine tolle Beobachtungsstation für Insekten!
Mit einfachen Handgriffen können Kinder ab 6 Jahren das Häuschen selber aufbauen und mit den beiliegenden und frisch gesammelten Naturmaterialien füllen. Im Garten oder auf dem Balkon aufgestellt, finden wichtige Blütenbestäuber und biologische Schädlingsbekämpfer dann schnell ein neues Zuhause. Und welche Insekten dort eingezogen sind, finden die Kinder mit der bebilderten Anleitung heraus.
KOSMOS Experimentierkasten „Mein erstes Insektenhotel“ bei Amazon*
Experimentierkasten „Mein erstes Insektenhotel“

Das ist unsere Meinung zu KOSMOS Experimentierkasten „Mein erstes Insektenhotel“

Hier durfte mein Sohn ganz allein Hand anlegen, zusammenbauen und füllen. Ein wenig Erfahrung hatte er dank der Insektenhotels, die er mit seinen Großeltern schon befüllen durfte. So sagte er selbst an, was unbedingt mit hinein muss und sammelte fleißig im nahen Park Blätter und Äste für das Hotel.
Doch irgendwie waren wir schon wieder von der Verpackung überfordert. Warum werden die Sets von Kosmos in solch große Kisten gesteckt? Hier hätten tatsächlich 2/3 der Verpackung mehr als gereicht. Vor allem die Massen an Holzwolle. Was sollten wir damit nur anfangen?
Leider ist auch die Konstruktion des Hotels etwas wackelig. Es wäre toll gewesen, wenn in der Anleitung ein Hinweis auf die Möglichkeit von Kleber oder ähnlichem gewesen wäre. Vielleicht wurde es so gemacht, weil der Kleber für die Insekten gefährlich werden könnte. Da sind wir leider etwas unwissend.
Auch eine Aufhängung fehlt hier komplett. Wobei das Bild auf der Kiste schon etwas irreführend ist. Da musste dann der Papa kreativ werden und dafür sorgen, dass das Insektenhotel im Garten sicher hängen bleibt.
Experimentierkasten „Mein erstes Insektenhotel“
Kommen wir aber mal zu den positiven Aspekten dieses Sets!
Kinder wissen gar nicht, wie wichtig die Natur ist. Eine wesentliche Rolle spielen dabei Insekten. Nicht umsonst heißt es, dass wir Menschen untergehen, wenn es keine Bienen mehr gibt. Daher ist dieser Experimentierkasten von KOSMOS eine gute Idee, um Kinder für das Thema zu sensibilisieren.
In dem Set gibt es nicht nur ein Insektenhotel, sondern auch interessantes Begleitmaterial mit Informationen rund um die Tiere, die in das Hotel einziehen könnten. Das weckte prinzipiell das Interesse meines Sohnes an Insekten und er geht weitaus aufmerksamer durch Garten und Wald. Oft fragt er, welches Tier dieses oder jenes ist. Schaut aber auch mitunter selbst in diesem Heftchen oder einem unserer Naturführer nach.
Allein deshalb lohnt sich das Set definitiv schon. Auch wenn die Kiste eindeutig zu groß ist 😉
Experimentierkasten „Mein erstes Insektenhotel“

3

KOSMOS Experimentierkasten „Mein erstes Insektenhotel“

Pro
– Weckt Interesse an der Natur und auch Insekten
– Interessantes Begleitheft
Con
– Wieder so eine riesige Box mit Massen an Holzwolle/Stroh, was man dann gar nicht braucht
– Wackelige Konstruktion
Hersteller: KOSMOS

About the Author

Teilzeit-Alleinerziehend, Teilzeit-arbeitend, manchmal überfordert, Mama eines zuckersüßen Buben, Soldatenfrau, ein wenig verrückt und mit ganz viel Herz ausgestattet.

View Articles