Bereits im letzten Jahr stand ich am Sportforum. Damals feuerten mein Sohn und ich den Papa kräftig an. Er lief im Namen meines Unternehmens die 10 km.

Darüber berichtete ich bereits unter:

Lauf! Papa, Lauf!

Dieses Jahr war alles anders!

Was war denn nun anders?

Letztes Jahr traten gerade mal 9 Leute für das Unternehmen an. 7 beim Halbmarathon, 2 beim 10 km-Lauf.

Dieses Jahr waren wir bereits 16 Läufer!!! Und das, wo gerade mal 10 für das Unternehmen arbeiten 😀

Zwei Mitarbeiter drückten sich. Aber der Praktikant machte das wieder wett. Er ist vorab nicht einen Meter gelaufen, aber nahm dennoch mutig an den 10km teil.

Und was ist mit mir?

Ich gab mir wirklich Mühe zu trainieren. Immer wenn ich konnte zog ich los. Leider ist mein Mann nun mal nicht immer abends oder am Wochenende zu Hause. Dann habe ich leider niemanden, der auf das Kind aufpasst. Dann übertrieb ich es leider auch gern und neige wohl auch noch zu einem Magnesiummangel.

Aber egal!

Ich hatte den festen Vorsatz die 10km zu laufen. Leider steckte mich mein Sohn mit Scharlach an und ich musste Anibiotika nehmen. Es ging mir zwar heute schon deutlich besser, aber die Kombination Antibiotika und Sport soll wohl eine gefährliche Mischung sein. Meine Ärztin riet mir vehement davon ab. Sehr schade, ich hatte mich schon sehr darauf gefreut 🙁 Aber dafür bin ich nächstes Jahr deutlich besser vorbereitet 😉

Aber nun lasst mich doch mal über diesen anstrengenden Tag berichten.

Leipzig Marathon 2017 – In aller Kürze

Der startete für uns bereits sehr früh. Naja, immerhin musste der Papa pünktlich um 9:45 Uhr an der Startlinie stehen.

Kleines Hindernis: Die Straßenbahn fur am Hauptbahnhof erst mal nicht weiter. Es standen bereits 3 in der Spur. Also raus gehoppst und zur ersten Tram in der Reihe gespurtet. Die fuhr zum Glück fast sofort los.

Just-in-Time sprang der Papa in seine Klamotten und rollte zur Startlinie. Nicht ganz am Anfang der Menge, aber gutes Mittelfeld war seine Position.

Die er auch die gesamte Strecke gut hielt 😉

Die Zeit seiner Abwesenheit wurde gut genutzt. Dafür hatte der Veranstalter auch gesorgt. Hüpfburgen, Minigolf und 4-Gewinnt wurden an diesem mehrfach durch unseren Kleinen erobert.

Leipziger Mama - Leipzig Marathon 2017Leipziger Mama - Leipzig Marathon 2017Leipziger Mama - Leipzig Marathon 2017

 

 

 

 

 

Gegen Mittag trafen so langsam meine Kollegen am Treffpunkt in Start-/Zielnähe ein. Bald waren wir eine ziemlich große Truppe. Bunt gemischt mit orangen, blauen, gelben und weißen Shirts. Ich gebe es ja zu, ich erfinde das Rad jährlich neu und verpasse den neuen Läufern der Truppe neue Farben und Logos.

Die bunte Mischung der Läufer startete etwas zeitverzögert. Unser bester Läufer war zusammen mit seinem Pacemaker  weit vorn bei den Halbmarathonläufern. Der Rest der ambitionierten Truppe war etwas weiter hinten in der Masse.

Was mich beeindruckte: Egal wer in welcher Kategorie startete und ob er es das erste Mal machte oder Wiederholungstäter war, jeder machte seine persönliche Bestzeit in einem Wettkampf.

Der eine war zufriedener damit als der andere. Aber das ist egal. Ich bin wirklich stolz auf unsere 16 Läufer.

Was aber echt krass war, war der Geruch im Zielbereich. Stellt euch mal mitten in die Menschtraube von verschwitzten Läufern, um alkoholfreies  Bier für die Kollegen zu holen. Das war echt hart!

So, und nun ein kleines Geständnis: Mein Mann lief unter meinem Namen und wurde nun auch darunter im System erfasst.

Was meint ihr, sollte ich mir die Urkunde dennoch an die Wand hängen?