Ab und an falle ich auf Titel, Cover, Kurzbeschreibung und überzogen positiven Rezensionen rein. Leider. Denn dieses Buch ist leider sein Geld so gar nicht wert. Schade.

Nehmt also meine nachfolgende Rezension als Warnung.

Über “Faking xmas 2 – Ein Bad Boss zu Weihnachten” von Daniela Felbermayr

Brooke Kensington hat den fiesesten, gemeinsten, hinterhältigsten, aber leider auch den heißesten Chef von ganz Manhattan.

Sein neuester Coup: er streicht Brookes heißersehnten Familien-Weihnachtsurlaub und zwingt sie, mit ihm auf Geschäftsreise zu gehen. Als Brooke dann aber nicht wie erwartet, als seine Assistentin bei einer Dienstreise gebraucht wird, sondern Stephen sie seiner Familie als seine neue Verlobte vorstellt, fällt sie aus allen Wolken.

Stephen Aimes liebt die Frauen und die Frauen lieben Stephen Aimes. Dummerweise ist sein Damengeschmack aber so gar nicht geeignet dazu, die Anteile seines Großvaters am Familienimperium überschrieben zu bekommen, sodass er kurzum seine Assistentin Brooke zum Familienweihnachtsfest nach Dallas mitnimmt und sie als seine neue Verlobte präsentiert.

Brooke ist alles, was Stephen nicht will. Sie hat Werte und Moral, ist intelligent und smart. Und sie ist nicht leicht zu haben. Also macht er sich einen Spaß daraus, ihr dieses Weihnachtsfest zu ihrem ganz persönlichen Albtraum werden zu lassen. Bis plötzlich die Fassade auf beiden Seiten bröckelt beginnt, sodass nicht nur an Wunderkerzen die Funken sprühen … und Brooke und Stephen erkennen, dass sie sich ähnlicher sind, als sie zunächst angenommen haben.

“Faking xmas 2 – Ein Bad Boss zu Weihnachten” von Daniela Felbermayr bei Amazon*

Meine Meinung zu “Faking xmas 2 – Ein Bad Boss zu Weihnachten” von Daniela Felbermayr

Die Idee zum Buch ist eigentlich gut. Wenn auch nicht neu. Die Umsetzung dagegen katastrophal.

Welche Frau lässt sich in Zeiten von #metoo dermaßen herum schubsen? Sie hätte jederzeit “Nein” sagen können. Schon allein als es um das Streichen des Urlaubs ging. Bis zu dem Moment als sie plötzlich vor der Tür als Verlobte vorgestellt wurde. Natürlich auch jederzeit danach. Gelegenheiten gab es genug.

Bei all den richtig fiesen Sticheleien ist die gegenseitige Anziehung leider nicht mal im Ansatz nachvollziehbar. Respekt ist einfach ein grundlegendes Fremdwort.

Als Brooke plötzlich auch noch Gedanken lesen konnte, stieg ich aus. Es war einfach nur noch Nonsens. Inwiefern Gedanken lesen? Tja, es gab da das Kapitel in dem Mann mal auch in Stephans Kopf steckte und durch ihn seine Gründe für die Scharade erfuhr. Dies wurde vorher mit keinem Wort Brooke gegenüber erwähnt. Aber seltsamerweise wusste sie es nur wenige Seiten später.

Letztendlich war dieses Buch ein absoluter Fehlkauf und ich kann nur davon abraten. Vielleicht sollte Daniela sich noch mal mit einem guten Lektor zusammen setzen, der mit ihr die Ungereimtheiten beseitigt. Wäre sonst wirklich schade, um die gute Grundidee.

Lesesonntag für Buchblogger

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


"Faking xmas 2 - Ein Bad Boss zu Weihnachten" von Daniela Felbermayr

1

"Faking xmas 2 - Ein Bad Boss zu Weihnachten" von Daniela Felbermayr bei Amazon*

Pro
– Grundidee hätte so gut sein können

Con
– Frau ohne Selbstachtung, dafür kann sie scheinbar Gedanken lesen
– Macho-Mann mit scheinbar gespaltener Persönlichkeit
– Abwegige Situationen und Handlungen
– Einfach unglaubwürdig

ISBN: 979-8698949657
Verlag: Independently published
Weitere Informationen:

 

About the Author

Teilzeit-Alleinerziehend, Teilzeit-arbeitend, manchmal überfordert, Mama eines zuckersüßen Buben, Soldatenfrau, ein wenig verrückt und mit ganz viel Herz ausgestattet.

View Articles