Endlich geht es mit der Reihe weiter. Oder auch nicht. Immerhin ist es vielmehr die Vorgeschichte. Und dieses Mal wartete hier nicht nur ein Follett-Fan auf diesen Band. 😉

Über “Kingsbridge – Der Morgen einer neuen Zeit” von Ken Follett

Ein Epos um Gut und Böse, Liebe und Hass – die Vorgeschichte zu Ken Folletts Weltbestseller “Die Säulen der Erde”.

England im Jahr 997. Im Morgengrauen wartet der junge Bootsbauer Edgar auf seine Geliebte. Deshalb ist er der Erste, der die Gefahr am Horizont entdeckt: Drachenboote. Jeder weiß: Die Wikinger bringen Tod und Verderben über Land und Leute.

Edgar versucht alles, um die Bürger von Combe zu warnen. Doch er kommt zu spät. Die Stadt wird beinahe völlig zerstört. Viele Menschen sterben, auch Edgars Familie bleibt nicht verschont. Die Werft der Bootsbauer brennt nieder. Edgar bleibt nur ein Ausweg: ein verlassener Bauernhof in einem Weiler fern der Küste.

Während Edgar ums Überleben kämpft, streiten andere um Reichtum und Macht in England. Unter ihnen: der gleichermaßen ehrgeizige wie skrupellose Bischof Wynstan, der idealistische Mönch Alfred und Ragna, die Tochter eines normannischen Grafen …

Edgar, Ragna, Wynstan, Alfred – ihre Schicksale sind untrennbar miteinander und mit ihrer Zeit verbunden. Ihr Land, das England der Angelsachsen, ist eine Gesellschaft voller Gewalt. Eine Gesellschaft, in der selbst der König es schwer hat, Recht und Gerechtigkeit durchzusetzen. Wir erleben mit ihnen den Übergang von dunklen Zeiten ins englische Mittelalter – und den Aufstieg eines unbedeutenden Weilers zum Ort Kingsbridge, den wir seit “Die Säulen der Erde” kennen und lieben.

“Kingsbridge – Der Morgen einer neuen Zeit” von Ken Follett bei Amazon*

Meine Meinung zu “Kingsbridge – Der Morgen einer neuen Zeit” von Ken Follett

Bei diesem Buch holte ich mir meinen Vater als Leser dazu. Er ist ein großer Fan dieser Ken Follett-Reihe und wartete ebenso wie ich sehnsüchtig auf diesen Band. Daher wird es dieses Mal keine normale Rezension. Wir haben es einfach mal als kleines Interview gestaltet. Und hier sind sie, die Antworten des größten Ken Follett-Fans, den ich kenne 🙂

Wie schätzt du Kingsbridge allgemein im Ken-Follett-Universum ein? Passt es zu den anderen Bänden?

Der Roman passt gut zu seinen anderen Monumentalromanen. Die Zeit um 1000 passt gut als Vorgänger von „Die Säulen der Erde“ (1123 bis 1173) und letztlich auch zu „Die Tore der Welt“ (1327 bis 1361). In allen drei Bänden geht es um Baumeister (Brücken, Kirchen, Kathedralen), während es in „Das Fundament der Ewigkeit“ (1558 bis 1600) – den ich nun als 4. Teil einordnen würde – vor allem politische Intrigen das Hauptthema sind. Die kommen in den drei anderen Teilen genau so vor und machen alles sehr spannend, sind jedoch auf historischer Grundlage nicht so genau nachprüfbar. Dafür wird aber ein sehr gutes Geschichtsbild (täglicher Kampf ums Überleben, Machtverhältnisse, usw.) vermittelt. Interessant ist, dass die Kirchenoberen in allen Büchern intrigante, machtversessene und gierige Bösewichte sind. Nur wenige sind positiv besetzt. Auf weltliche Herrscher trifft das auch zu, aber die eigentlichen Bösewichte kommen meist aus der Kirche. Teilweise wird sehr schwarz-weiß gemalt.

Gibt es einen Hauptcharakter, der auf seine Weise besonders heraussticht? Warum?

Heraus stechen natürlich Edgar, Ragnar und Alfred, die mit viel Glück alles überleben und zum Schluss sogar triumphieren. Auf jeden Fall lassen sie sich über die gesamte Zeit trotz gewaltiger Rückschläge nie einschüchtern und von ihrem Weg abbringen (weiß). Das Gegenstück ist Bischof Samstag, der bis kurz vor Schluss mit allen Verbrechen und Gemeinheiten durchkommt und alle manipuliert (schwarz).

Gibt es einen Nebencharakter, der Potenzial für eine eigene Geschichte hat?

Kann ich nicht beantworten. Mögliche Kandidaten sind alle verstorben/ermordet.

Was hat dich an diesem Buch am meisten gefesselt?

Die Beschreibung des Lebens vor 1000 Jahren und die spannende Geschichte dazu sind lesenswert.

Unser Fazit

Für jeden, der historische Monumentalromane über größere Zeiträume mag – ein Muss.

Lesesonntag für Buchblogger

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Lesesonntag: "Kingsbridge - Der Morgen einer neuen Zeit" von Ken Follett

5

"Kingsbridge - Der Morgen einer neuen Zeit" von Ken Follett

Pro
– Gutes Geschichtsbild über den täglichen Kampf ums Überleben
– Reiht sich hervorragend in die anderen Bände der Reihe ein
– Gutes Gleichgewicht zwischen Gut und Böse

Con
– Manchmal zu sehr schwarz-weiß und zu wenig grau 😉

Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3785727003
Weitere Informationen:

About the Author

Teilzeit-Alleinerziehend, Teilzeit-arbeitend, manchmal überfordert, Mama eines zuckersüßen Buben, Soldatenfrau, ein wenig verrückt und mit ganz viel Herz ausgestattet.

View Articles