Ich beäuge die Lockerungen – wie den Lockdown an sich – etwas skeptisch. Wenn ich die Zahlen von heute und von vor 10 Monaten vergleiche, kann ich nur wenige Maßnahmen wirklich nachvollziehen.

Aber genug davon.

Ich war gestern strahlend, beschwingt und eben einfach happy. Denn endlich sind die Baumärkte wieder geöffnet.

Was ich erwartet habe:

Dass bereits 8 Uhr eine lange Schlange vor dem Baumrakt steht. Es Frust auf allen Seiten gibt. Leute drängeln, jammern oder wieder gehen, weil es ihnen doch zu lange dauert.

Im Laden dann unzureichende Hygiene-Konzepte, genervte Angestellte und eine Situation wie bei einem Ramschkauf, weil sich Dinge in den vergangenen Wochen kaputt gelegen haben.

Ja, ich hatte das wahre Chaos vor Augen.

Wie es dann aber tatsächlich war:

Durchweg gechillt!

Niemand stand an. Ich nahm mir einen Einkaufswagen und ging in Ruhe hinein. Vor dem Eingang standen zwei freundliche Mitarbeiter, desinfizierten den Wagen und freuten sich mit mir, dass der Laden wieder offen ist.

Drinnen war alles geordnet. Man sah mehr Baumarktmitarbeiter als Käufer. Auch mal eine ungewöhnliche Ausnahme. Die Angestellten waren gechillt und standen für alle Fragen und Anliegen bereit. Ich hatte tolle Gespräche in der Zooabteilung und bekam viel Hilfe an der Selbstzahlkasse. Die ist neu und es klappt halt noch nicht alles 😉

Rundum:

Es war ein entspannter Baumarktbesuch und wie Balsam für die Seele nach dem harten Lockdown. Verrückt. Ich weiß. Aber so lässt sich einfach vieles besser ertragen 😀

Der Post soll einfach mal einen kleinen positiven Einblick in die Lockerungen geben 😉 Es kann also entspannt zugehen und wenn man sich an die Regeln (Maske, Wagen, Abstand, maximale Kundenanzahl) hält, ist es um vieles angenehmer als ein Wocheneinkauf am Freitag. Bei letzterem hat man den Eindruck, dass Abstand nur was von Hörensagen ist. Der Baumarkt hat mich in diesem Zuge einfach positiv überrascht 🙂

Meine Ausbeute

Zuwachs fürs Aquarium

Klingt jetzt schräg, aber ich wollte vor allem wegen dem Tierbedarf in den Baumarkt. Bei diesem fühle ich mich stets gut beraten und erwischte auch stets gesunde Tiere.

Vor einigen Wochen musste ich aufgrund von Fadenalgen das Aquarium komplett erneuern. Erst beim Einrichten und nachdem die anderen Pflanzen wuchern konnten, wurde ersichtlich, dass doch noch gern eine weitere, große Wasserpflanze einziehen darf.

Aktuell gibt es im Baumarkt noch recht wenig zur Auswahl. Aber ich konnte eine gute ergattern. Jetzt ist es etwas grüner und die Fische haben noch mehr Verstecke.

Lockerungen beim Lockdown - Endlich sind die Baumärkte geöffnet!

Auch Fische kamen hinzu. Leider ist es recht normal, dass sich Schwärme etwas dezimieren. Und es bricht mir immer das Herz, wenn ich wieder mal einen Fisch weniger entdecke. Nur kann ich leider auch keine Lebenserwartung von 10 Jahren erwarten 🙁

Daher stockte ich meinen Schwarm von Phantomsalmlern auf und nahm auch noch eine Gruppe von Rotbauchbuntbarschen mit.

Einer hat irgendwie den CO2-Diffuser als Lieblingsobjekt deklariert und beobachtet diesen seit seiner Ankunft. Da denke ich seltsamerweise an den verrückten Fisch aus Findet Nemo, der immer “meine Blubbeln” brüllte. Ich freue mich schon darauf den Barschen beim Wachsen und Farbenausbilden zu zusehen. Derzeit sind sie noch zu klein, um ihr wahres Gesicht zu zeigen.

Lockerungen beim Lockdown - Endlich sind die Baumärkte geöffnet!

Neue Deko fürs Büro

Meine Arbeitsstelle ist vor kurzem umgezogen. Nun haben wir neben einem neuen Standort auch viel größere Fenster in unserem Büroraum. Auf Arbeitgeberkosten habe ich bereits vergangene Woche ein paar hübsche Pflanzen besorgt. Aber ganz ehrlich: Ich habe keinen grünen Daumen und spreche den Pflanzen nur dann eine gute Lebenserwartung zu, wenn sich meine Kollegin um sie kümmert.

Daher bin ich ein großer Fan von Flaschengärten. Hier pflanzt man einmalig zueinander passende Pflanzen ein und nach Verschluss des Deckels regelt sich das entstehende Biotop für gewöhnlich von allein.

Im Baumarkt gibt es derzeit günstig fertige Flaschengärten. Ich hatte jedoch noch den passenden Bodengrund daheim und besorgte nur eine große Flasche sowie ein paar hübsche Pflanzen. Fix zusammen gestellt, noch etwas “ausdampfen” lassen und heute kamen sie mit auf Arbeit.

Lockerungen beim Lockdown - Endlich sind die Baumärkte geöffnet!

About the Author

Teilzeit-Alleinerziehend, Teilzeit-arbeitend, manchmal überfordert, Mama eines zuckersüßen Buben, Soldatenfrau, ein wenig verrückt und mit ganz viel Herz ausgestattet.

View Articles