Dieses unscheinbare Buch wurde mir von Sylvie (momsfavoritesandmore.de) bei unserem gemeinsamen Besuch der leipziger Buchmesse gezeigt. Sie hielt es kurz hoch und meinte sofort, dass sie an uns denken musste als sie es das erste Mal sah.

Dennoch dauerte es noch gut 4 Monate bis ich es mir dann endlich organisierte. Hätte ich doch bloß gleich zugegriffen!

"Mein Lego" von Isabelle Bruno und Christine Baillet

Bei "Mein Lego" handelt es sich um eine Sammlung von Ideen rund um den kleinen skandinavischen Baustein. Die Upcycling-Ideen für zu Hause entstammen zahlreichen kreativen Köpfen aus aller Welt und wurden durch die beiden Autorinnen zusammengetragen.

Was dabei gut ist: Die Bastelideen wurden in drei Bereiche unterteilt. Leicht – Mittel – Schwer.

So kann ich auch gezielt schauen, was mein Kleiner mit ein paar Hilfestellungen allein machen kann. Oder welche Idee wir mal schnell umsetzen können.

Was die Steine angeht. Davon haben wir hier genug! Sobald mein Kleiner das erste Mal wirklich mit Begeisterung mit den normalen Lego-Bausteinen baute, schaffte ich durch verschiedene ebay-Auktionen eine gute Sammlung an losen Steinen zusammen. Wir haben hier also alle Größen und Formen in unseren Kisten vorhanden.

Was wir bisher ausprobiert haben

Drucken mit Lego-Steinen

Leipziger Mama - Mein LegoIch wäre niemals – wirklich niemals!!! – auf so eine Idee gekommen.

Lasst euch jetzt bei diesem Bild nicht verunsichern. Ich hatte die Steine vorher noch mal mit Spülmittel von Fett usw gereinigt und einen leider noch nassen Stein auf den Pullover gelegt 😅

Für dieses einzigartige Design tupft man mit einem Schwamm vorsichtig etwas Stoffmalfarbe auf die Unterseite eines Steins und drückt diesen dann auf das zu bedruckende Stück Stoff oder Kleidungsstück. Im Buch wurde immer nur ein 8er (Lego-Fans wissen welcher Stein gemeint ist) benutzt. Ich habe mir aber eine kleine Auswahl (also drei Steine) geschnappt und damit ein buntes Muster auf den selbst genähten Pullover gebracht.

Nun hat er auch schon zwei einfarbige T-Shirts mit diesem Muster in seiner Lieblingsfarbe verziert. Und natürlich wurden diese auch würdig eingeweiht. Bei unserem Besuch im Legoland 😉

Ich habe ja noch eine Menge Stoff zu Hause. Oft auch einfarbig. Aber das wird künftig kaum noch bleiben, denn wir wollen noch viele Lego-Stein-Drucke vornehmen.

Legostein-Magnete

Auch das ist eine Idee auf die ich nicht so ohne weiteres gekommen wäre und auch direkt die erste aus dem Buch.

Abweichend von der kleinen Anleitung haben wir keine Goldfarbe sondern ein Leuchtspray (Achtung! Geht nur bei Schwarzlicht) verwendet. Und wir hatten so kleine Magnete, dass wir gar keinen Kleber brauchten. Die passten direkt in die Löcher 😀 Die ersten Steine sind nicht so toll geworden. Ich bin eben nicht wirklich gut im Sprühen. Aber mit ein klein wenig Anleitung vom Papa konnten sich die restlichen sehen lassen.

Offene Projekte aus "Mein Lego"

Da haben wir echt noch eine ganze Menge auf dem Plan!

Die Schlüsselanhänger, Camera Obscura "Legotron" und die Lego-Seife, aber vor allem der Weihnachtsbaum, der nicht nadelt, schreien noch förmlich nach uns. Nur müssen wir für diese Projekte noch ein paar Kleinigkeiten organisieren.

Unsere Meinung zu "Mein Lego"

Also die müsste euch bereits klar sein. Wir sind begeistert!

Auf so viele der kreativen Ideen wären wir niemals gekommen. Dabei wird uns immer nachgesagt, dass wir kreativ wären.

Ich persönlich finde es super, dass sich Isabelle Bruno und Christine Baillet die Mühe gemacht haben diese 70 kreativen Upcycling-Ideen zusammengetragen haben. Damit finden schon lange ungenutzt Steine bei uns im Haus eine neue Verwendung. Und endlich kann ich bei uns einen Weihnachtsbaum aufstellen, der auch meinem Mann gefällt 😀 Natürlich erst nachdem wir ihn noch etwas frisiert haben 😉

Ihr habt auch noch diese Steine zu Hause, wo es mächtig weh tut, wenn man drauf tritt? Und ihr habt auch Spaß daran neues auszuprobieren und zu basteln? Dann kann ich euch dieses Buch einfach nur wärmstens empfehlen.