Type to search

Meine Highlights der Leipziger Buchmesse 2019

Puh, die Messe war wieder anstrengend und ich bin noch immer geflasht von all den Eindrücken. Heute möchte ich euch mal ein paar meiner Highlights der Leipziger Buchmesse 2019 vorstellen.

Matabooks – Bücher aus Gras

Wohl ein Brennpunkt auf der Messe. Immerhin wurde es auf allen möglichen Wegen beworben. Zurecht, wie ich finde.

Matabooks ist ein noch recht junges Unternehmen aus Dresden, dass Bücher aus Gras herstellt. Um es noch weiter ökologisch zu gestalten, wird wasserlöslicher Kleber für die Bindung und biologisch abbaubare Tinte verwendet. Ich selbst kaufte mir den Jugendroman. Für 25€ etwas happig. Aber zumindest habe ich aus ökologischer Sicht ein gutes Gefühl.

Was auch genial ist: Wenn man die Notizbücher im Garten einpflanzt – sobald sie vollgeschrieben sind natürlich – dann wachsen da doch tatsächlich Blumen draus. Denn da sind im Papier auch Samen drin.

Meine Highlights der Leipziger Buchmesse 2019

Vertikow und Erellgorh

Durch den Phantastischen Reiseführer wurde ich auf den Stand von DichtFest aufmerksam. Und kam da wegen dem „Mark aus Doka-Horn“ nur schwer wieder weg. So lecker, dass ich gleich mal Frank Friedrichs das Rezept abschwatzte und es hier gern mit euch teilen darf.

Vorab: Was ist denn ein Doka?

Ein Rind mit vier Hörnen, dass in der Welt von Erellgorh lebt. Scheinbar ist das Mark aus diesen Hörnern eine Delikatesse.

Ich selbst bin dann dennoch für die vegane Version :D

Mark aus Doka-Horn

Zutaten: 1 Tube Tomatenmark, 200g gemahlene Mandeln, 2 mittelgroße Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe, Italienische Kräuter, Oregano, Kräutersalz und Pfeffer

Zubereitung: Zwiebeln so klein wie möglich haken, mit Tomatenmark und Mandeln mischen. Knoblauzehe reinquetschen und ordentlich umrühren. Mit Kräutern, Salz und Pfeffer abschmecken.

Sehr lecker auf Kräckern, trockenen Brotscheiben oder auch mit Grissinis.

Sobald ich den Post hier fertig getippt habe, werde ich mich mit meinem Mark aus Doka-Horn, Grissinis und der Leseprobe von Vertikow zurückziehen. Das Buch weckte in dem Reiseführer bei mir das meiste Interesse ;)

Meine Highlights der Leipziger Buchmesse 2019

Teekränzchen mit dem Carlsen-Verlag

Das war der einzige Termin, den ich mir für die Messe gemacht hatte. Und ich freute mich tierisch darauf. Tina Ruthe und Jasna Jagar stellten ihr Buch vor und gaben uns einen Einblick wie sie denn überhaupt auf die Idee kamen.

So oft fühlte ich mich direkt verstanden. Und ich glaube, dass ich persönlich vor allem mit Jasna auf einer Wellenlänge bin, wenn es um die ersten Momente mit Kind geht und wie einem die Erziehung auch im Laufe der Zeit nicht immer leicht fällt. Aber wem fällt das denn schon leicht? Mal ehrlich!

Abgerundet wurde dieses Family-Blogger-Event mit extrem leckeren Kuchen, Kaffee, Tee und dem Einblick in die kommenden Neuerscheinungen.

Meine Highlights der Leipziger Buchmesse 2019

Familien-Schnitzeljagd mit meinem Sohn

Die Gesundheit war zwar schon ordentlich angeknackst. Dennoch waren mein Sohn und ich am Samstag bereits um 9:30 Uhr in der Glashalle der Messe und lauerten darauf, dass die Türen geöffnet werden. Natürlich stand die Schnitzeljagd ganz oben auf der Wunschliste meines Sohnes. Wir durchforsteten alle passenden Bücher und der Kleine schrieb jedes Lösungswort selbst auf. Nur den Teilnahmebogen musste ich dann noch befüllen. Die kleinen Gewinne bei jedem der Verlage waren der Wahnsinn! Mit so was tollem hatten wir gar nicht gerechnet.

Vom Carlsen Stand kamen wir kaum los. So viele Bücher, die meinen Zwerg begeistern. Gerade bei den Drachen-Zähmen-leicht-gemacht-Büchern blieb er hängen. Da musste im Rätselheft natürlich gleich mal gelöst werden. Wenn auch ohne Stift ;)

Meine Highlights der Leipziger Buchmesse 2019

Ausbeute von drei Tagen Buchmesse

Puh, da schleppte ich mich vielleicht ab. Aber es gab eben auch so viel zu entdecken :D Für mich selbst landeten gerade mal 6 Bücher in der Tasche. Alles andere sind Kinderbücher.

Man merkt eben, wo aktuell mein Fokus liegt. Denn mein Sohn soll so nach und nach Bücher auch vollkommen allein lesen können. Dafür landeten nun zwei Pokemon Mangas und auch einer der Sieger aus dem Lesekompass 2019 bei uns daheim. Alle anderen Kinderbücher begeisterten mich selbst so sehr, dass ich sie nur ungern zurück lassen wollte. Aber wartet es ab. Ich stelle sie euch nach und nach vor.

Meine Highlights der Leipziger Buchmesse 2019

Die drei Tage gingen viel zu schnell vorbei und zusammen genommen war ich vielleicht auch nur 2 Tage im Ganzen auf der Messe unterwegs. Das lag aber daran, dass mich eine Erkältung am Samstag Mittag dann ausknockte und ich direkt mit meinem neuen Faultier und der einen oder anderen Leseprobe im Bett landete.

Dennoch habe ich das Gefühl wieder viele, wunderbare Eindrücke mitgenommen zu haben. Ich traf zwei Bloggerinnen, die ihre Bücher veröffentlicht haben oder es noch vor sich haben. Beide stelle ich euch dann hier mit Freude vor. Ich lernte neue Buchblogger kennen, frischte aber auch ältere Bekanntschaften wieder auf.

Und so, so viele tolle Verlage, die in den Nischen versteckt waren. Die werde ich nun nach und nach kontaktieren und schauen, ob sich da was tolles hier für den Blog ergeben kann.

Ich kuriere nun erst mal meine Erkältung weiter aus, lasse mir das Doka-Horn-Mark schmecken und freue mich schon darauf, all die Bücher zu lesen, die ich entdecken konnte :)

Tags:
Anne

Teilzeit-Alleinerziehend, aktuell leidenschaftliche Hausfrau, manchmal überfordert, Mama eines zuckersüßen Buben, Soldatenfrau, ein wenig verrückt und mit ganz viel Herz ausgestattet.

  • 1

You Might also Like

3 Comments

  1. Nadine Luck 26. März 2019

    Da hatte ich ja Glück, dass Du am Freitag noch fit warst! Toller Beitrag, tolle Messe. Ich freu mich sehr auf das nächste Jahr!

    Antworten
  2. Dresden Mutti 26. März 2019

    Danke für diesen Einblick! Ich war dieses Jahr leider nicht vor Ort, deshalb sind alle Beiträge rund um die Buchmesse umso schöner für mich – nächstes Jahr muss ich auch wieder hin! Das Notizbuch mit den Samen innendrin ist echt eine witzige Idee. :-)

    Antworten
  3. DichtFest 27. März 2019

    Wir freuen uns sehr, dass du bei uns am Stand warst und ein Rezept aus der Welt von „Erellgorh“ verbreitest!
    Übrigens schmeckt das Mark aus dem Dokahorn auch ganz vorzüglich auf genz normalem (vor allem frisch gebackenen) Brot … ;-)

    Und wenn dir die Vertikow-Leseprobe gefällt, freuen wir uns natürlich umso mehr!
    Hoffentlich sehen wir uns im nächsten Jahr wieder – und dann alle vier Tage gesund.

    Liebe Grüße aus Mecklenburg
    vom DichtFest-Team

    Antworten

Gib deinen Senf ab...