Meine zweite Runde zu den Lieblingen des Monats. Der Februar ist kurz und dennoch haben sich bei mir ein paar angesammelt.

Was war bei euch so los im Februar?

Mein Lieblingsmoment des Monats

Es klingt makaber, aber ich fand es schön wie sich mein Mann um unser krankes Kind kümmerte.

Als der Kleine nichts bei sich behalten konnte, war mein Mann der erste, der ins Bad stürmte, um dem Kleinen beizustehen.

Als es dann darum ging, dass er etwas zu sich nehmen sollte, war es mein Mann der magenfreundlichen Tee kochte, Bananen und Salzstangen kaufte und einfach schaut, dass immer das passende da ist.

Als ich dann mal kurz keine Zeit hatte mit dem fiebernden Kind zu knuddeln setzte sich der Papa sofort neben den Kleinen. Dabei ist der immer ein Mamakind, sobald die Temperatur auch nur leicht steigt. Und genau den Moment als beide kuschelten und im TV Netflix schauten habe ich eingefangen.

Leipziger Mama - Meine Lieblinge des Monats - Februar 2018

 

Mein Lieblingsbuch des Monats

Das wird nun die wenigstens überraschen. Denn ich habe dieses Buch erst vor Kurzem hier im Blog vorgestellt. Es geht um „Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt“ von Mhairi McFarlane.

-> Meine Rezension zum Buch findet ihr hier <-

Leipziger Mama - Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt

 

Mein Lieblingsfilm des Monats

Oh, das dürfte auch kaum einen „wundern“, der diesen Blog hier regelmäßig liest 😀

Habt ihr es gesehen? Ich habe es gleich eingebaut. Diesen Monat hat mir besonders der Film „Wunder“ gefallen. Darüber hatte ich direkt nachdem ich den Film zusammen mit der lieben Sylvie von Mom‘s Favorites and more gesehen hatte berichtet.

-> Hier geht es zum „Wunder“-Beitrag <- 

Leipziger Mama - Wunder Kinofilm

 

Meine Lieblingsserie des Monats

Im Moment sehe ich mir tatsächlich eine Serie nach der anderen an. Netflix und Amazon Prime machen es halt möglich, sich ordentlich auszutoben und eine Folge nach der anderen ablaufen zu lassen. Nur verkommen die Serien dann doch irgendwie zu Nonsens und man beachtet kaum noch was im Hintergrund läuft. Diesen Monat war leider keine Serie dabei, die wirklich erwähnenswert finde 🙁

Mein Lieblingsessen des Monats

Diesen Monat fand ich vor allem unser Ofenbrot mal wieder saulecker.

Das gab es dieses Mal aus Krustenbrot und wurde für einen gemeinsamen Abend mit Freunden auf den Tisch gebracht.

-> Das Rezept zum Ofenbrot findet ihr natürlich auch im Blog <-

Leipziger Mama - Ofenbrot oder auch Zupfbrot | ideales Rezept für Buffet und gesellige Abende

 

Mein Lieblings-Lunchpaket fürs Kind

Das Kinder-Sushi hat eine neue Stufe erreicht 😀

Mit diesen Spießen habe ich wirklich ewig geliebäugelt und bin nun endlich eingeknickt. Eigentlich schon im Januar. Aber der Versand dauerte einfach ewig. Naja, drei Wochen eben. Warum? Sie sind aus China. Aber die Qualität und auch die leuchtenden Kinderaugen überzeugen mich einfach.

-> Hier gibt es diese tollen Spieße günstig zu kaufen

Leipziger Mama - Lieblings-Lunchpaket des Monats

 

Das hat mich diesen Monat besonders inspiriert

Das war während des Einsatznachbesprechungsseminar zu dem wir Anfang des Monats nach Suhl fuhren. Mal davon abgesehen, dass es schön war, sich mit anderen Frauen aus zu tauschen – insbesondere da die Erfahrungen während des Einsatzes unserer Männer gar nicht unterschiedlicher sein können – war ich auch begeistert wie gut sich die Kinder verstanden.

Da wir über einen Pool im Hotel verfügten, waren wir dort jeden Abend zu finden. Dort schwamm mein Sohn mit einem gleichaltrigen Mädchen um die Wette. Sie hat schon das Seepferdchen und mein Sohn ist eigentlich selbst nach zwei Schwimmkursen noch immer wie ein Stein. Er braucht also eigentlich noch immer Schwimmflügel, die ich natürlich nicht eingepackt hatte.

Was ich nun so unglaublich inspirierend fand:

Wie sehr sich Kinder gegenseitig animieren können. Denn meinen Sohn packte einfach der Ehrgeiz als er sah wie gut das Mädchen schwimmen konnte. Und zack, schwamm er die 10m von einer Seite zur anderen im Pool – es war die schmale Seite 😉 Sogar über Wasser und ganz ohne Wasserschlucken. Und ich sage da immer wieder: Kinder lernen voneinander einfach besser und schneller als wir Erwachsenen es auch nur versuchen können zu vermitteln.

Habe ich es diesen Monat geschafft einen Punkt meiner Bucket List abzuschließen?

Nein, diesen Monat leider nicht. Da ich ja 10 Punkte auf der Liste habe und manche sich auch ein wenig überschneiden, ist das nicht weiter schlimm. Dafür fürchte ich, dass ich einen nicht einhalten werde. Denn die Krankheitswelle ist ziemlich fies und es sieht so aus, als wenn ich dieses Jahr dann doch mehr als 3 Mal krank werde. Ich muss wohl doch mal schauen wie ich mich fitter halten und mein Immunsystem stärken kann.