Tag 4 meiner #7Tage7Bücher Challenge.
Es gibt mal wieder eine kleine Zeitreise. Auch wenn es sicher hier vor allem um Ahnenforschung und Cold Case handelt.

Über “Mordsg’schicht – Ein Fall für Ahnenforscherin Juliana Kallberger” von Julia Wallner

Die Ahnenforschung ist Juliana Kallbergers Hobby und sie ist froh als sie sich nach dem Umzug in das kleine Dörfchen Zwirnbach dieser in aller Ruhe widmen kann. Hier ist die Heimat ihres Mannes und hier kann sie nun auch die familiären Ursprünge ihres Mannes ihrem Familienstammbuch hinzufügen.
Doch dann stolpert sie über einen Skandal!
1902 wurde ein Urahne ihres Mannes erhängt in Zwirnbach aufgefunden, kurz nachdem auch seine Frau gestorben ist. Was ist hier passiert? War es Mord? Sebstmord?
Juliana ist neugierig und will der Sache auf den Grund gehen. Aber wie sagt man so schön? Schlafende Hunde soll man nicht wecken. Das muss Juliana am eigenen Leib erfahren. Die Stimmung im Dorf kippt und schon bald wird auch sie selbst bedroht.
Jetzt “Mordsg’schicht – Ein Fall für Ahnenforscherin Juliana Kallberger” von Julia Wallner bei Amazon bestellen*

Meine Meinung zu “Mordsg’schicht – Ein Fall für Ahnenforscherin Juliana Kallberger” von Julia Wallner

Das Thema Ahnenforschung fasziniert mich. Wer würde nicht gern wissen, ob da nicht irgendein namenhafter Adliger in seiner Blutlinie mitgemischt hat? Daher war ich auch sehr neugierig, was hier auf mich wartete.
Leider enttäuschte es mich dann doch etwas. Auch wenn das Thema Ahnenforschung wirklich gut herausgearbeitet wurde, bleibt die Spannung etwas auf der Kippe. Immerhin liegt der Mord hier mehr als 100 Jahre zurück, womit selbst der hartnäckigste „Mörder“ wohl kaum noch seine Spuren vertuschen könnte. Würde es hier um ein hohes Erbe gehen, wäre es dann vielleicht noch nachvollziehbar. Aber es geht hier um den Tod eines Bauern, nicht eines Gutsherrn oder ähnlichem.
Selbstverständlich ist es dennoch faszinierend. Denn auch ich mag die Serie „Cold Case“ und wie da anhand von Indizien lange zurückliegende Morde aufgeklärt werden. Auch bei „Mordsg‘schicht“ kann man wunderbar mitraten und zusammen mit Juliana anhand ihrer Recherchen den Vorfall rekonstruieren. Aber mehr als einen Nachmittag wird man mit dem Buch kaum füllen können.
Also holt euch lieber das eBook, kuschelt euch mit einer Decke und einer schönen Tasse Tee ein und lasst euch von Juliana und ihren Erlebnissen in dem kleinen österreichischen Dörfchen berieseln.

Über die Autorin Julia Wallner

Bei Julia Wallner handelt es sich um ein Pseudonym der in Wien lebenden Autorin. Sie ist seit dem Ende ihres Wirtschaftsstudiums in einer Band tätig. Ähnlich wie ihre Hauptfigur wurde die Ahnenforschung zu ihrem Hobby.
Zudem bloggt sie sehr erfolgreich unter „Julies Schatzkiste“ und gibt darin zahlreiche praktische Tipps zur Ahnenforschung. Julia Wallner ist verheiratet und Mutter zweier Kinder.

  • Bewertung
3

Kurzfassung

Pro
– Gut herausgearbeitetes Ahnenforschungsthema
– Ein Buch für einen ruhigen Nachmittag (man ist wirklich schnell durch)
Con
– Nur mässige Spannung
– Bei dem Klappentext einfach mehr erwartet
Jetzt “Mordsg’schicht – Ein Fall für Ahnenforscherin Juliana Kallberger” von Julia Wallner bei Amazon bestellen*

About the Author

Teilzeit-Alleinerziehend, Teilzeit-arbeitend, manchmal überfordert, Mama eines zuckersüßen Buben, Soldatenfrau, ein wenig verrückt und mit ganz viel Herz ausgestattet.

View Articles