Also ich muss wirklich mal protestieren! Hat denn der Osterhase den Weihnachtsmann ersetzt? Warum stehen nun gut gefüllte Tüten im Wohnzimmer? Ist der Osterhase von all den Sachen, die er bringt so extrem abgekämpft, dass er schon nicht mehr verstecken kann?

Ich muss mir ja selber an die Nase fassen

Leipziger Mama - Ostern 2017Insbesondere in den ersten Lebensjahren unseres Sohnes nahm das Thema Geschenke wirklich überhand.

Jeder wollte etwas machen. Und jeder übertraf dabei irgendwie den anderen.

Besonders schlimm war es, wenn man nicht sagte was das Kind gebrauchen könnte oder haben möchte. So hatten wir plötzlich Kegel, die das Kind vielleicht 2-4 Mal genutzt hat und Unmengen an Sandspielzeug.

Ich muss mir da wirklich selber an die Nase fassen. Denn anfangs konnten wir wirklich dieses und jenes gebrauchen und gaben die Tipps weiter. Später bremste ich diesen Wahnsinn dann leider nicht aus.

Dieses Jahr machen wir alles anders!

Denn Ostern fällt mehr oder weniger aus.

Osterdeko? Fehlanzeige!

Sonst habe ich immer einen bunten Osterstrauch in einer Bodenvase mit vielen Eiern dran. Die hatte mal eine Verwandte mit Batiklook selbst gebastelt.

Es gab auch immer ein Gesteck auf den Tisch und das selbstgemachte Ei aus Wollfäden am Fenster. Dieses Jahr aber nicht!

Warum? Ich gebe es zu, ich habe es einfach verpeilt. Wir hatten die letzten Wochen nicht ein einziges ruhiges Wochenende. Immer war etwas los. Unter der Woche sind wir nun mal arbeiten. Dann war ich auch noch krank… es ging dieses Jahr einfach unter!

Leipziger Mama - Ostern 2017Ich brachte es zumindest fertig ein paar Eier im Pokemon-Stil für die Kita-Osterfeier zu färben und zu bemalen.

Eine Stunde Aufwand.

Mal so ganz nebenbei.

Aber mein Pokemon-verrücktes Kind war glücklich.

Auch wenn es etwas makaber ist, dass er nun das Pikachu köpft.

Geschenke wie zu Weihnachten? Wehe!

Der Kindergeburtstag ist ja nun auch nicht mehr fern. Also gab es die strickte Vorgabe: Eine Kleinigkeit, mehr gibt es nicht.

Erstaunlicherweise hielten sich auch alle dran und ja, wir sind auch schon mit Ostern durch. Noch vor dem Ostersonntag.

Dieses Jahr ist eben alles anders.

Was gab es denn nun?

Von der Oma M.: drei kleine Packungen mit Ninjago-Figuren. Augenscheinlich kein Original und wahrscheinlich auch vom Polenmarkt. Aber nicht schlimm. Dazu noch eine Packung Kinder-Schokolade-Mix mit einem Kuscheltierpferd. Vielleicht auch nicht das wahre. Aber das Pferd amüsiert meinen Mann und mich schon sehr. Wir nennen es nun Horst 😀 Leider war trotz des wirklich schönen Wetters am Karfreitag alles in der Wohnung versteckt. Aber egal. Kind war glücklich und erkundete das Sofa von hinten.

Von Onkel, Tante & Cousin: zwei Dinotrux-Hörspiele und ein Kinder-Maxi-Ei. Genau die Vorgabe und unser Sohn war tierisch begeistert. Die erste CD musste gleich am Abend zum Einschlafen gehört werden.

Von Oma&Opa: Tiptoi Erste Zahlen und bunt-gefärbte Eier. Alles musste natürlich im Garten gesucht werden!

Und von uns? 3 Kinder-Maxi-Eier mit hoffentlich drei verschiedenen Schlümpfen, ein paar kleine Pokemon-Figuren und einen Plüsch-Pokemon-Ball. Ihr hättet mal seinen Aufschrei hören müssen. Nun kaut er Oma und Opa ein Ohr ab und erklärt ihnen alles rund um das Thema Pokemon.

Ja, ich weiß, es ist dennoch recht viel. Aber ihr wollt lieber nicht wissen, was er die vergangenen Jahre alles bekam. Da war schon mal das eine oder andere größere Lego-Set dabei.

Was ich mir für die Zukunft merke

Es muss nicht immer das teuerste Spielzeug sein! Am Besten Eier und vielleicht ein Buch oder eine kleine Figur. Mehr braucht er einfach nicht.

Unser Kind hat besonders an der Suche seinen Spaß!

Wir damals als Kinder auch. Jedenfalls bis wir feststellten, dass unsere Eltern und Großeltern die mühevoll gesuchten Eier hinter unserem Rücken wieder versteckten. Die Quittung bekamen alle dann auf ganz gemeinem Fuße. Die wussten am Ende nämlich nicht mehr wo die alles die Eier versteckt hatten. Erst als der Garten Wochen später einen ganz tollen Duft annahm, war klar wo das eine oder andere Ei noch steckte 😀

Also dann! Ihr seht es.

Ostern fiel nicht so ganz aus. Wir verzichten einfach auf zu viel Deko, Schnickschnack und Geschenke wie zu Weihnachten. Muss ja auch nicht sein, oder?

Und nun wird noch ein wenig die Zeit mit der Familie genossen. Vielleicht hält auch das Wetter noch ein wenig stand und wir können einen schönen Spaziergang machen. Ansonsten geht es in das Museum in der Nähe. Das soll auch sehr interessant sein 😉

Euch allen schöne Ostern und einen Osterhasen, der noch auf Verstecken und Eier setzt 😉