Wieder mal ein Hörbuch zum Lesesonntag und der Plan reift heran, dies immer am zweiten Sonntag des Monats auf den Blog zu bringen. Immerhin gibt es wirklich viele gute Hörbücher 😉
Heute gibt es mal einen etwas anderen Thriller rund um eine alkoholkranke Beamtin, einem Polizeipsychologen und eine Mordserie, die wohl keiner als Tat eines Serienmörders erkennen würde.

Über “Schwarzes Netz” von Val McDermid

Der neunte Thriller rund um das Ermittleduo Hill/Jordan werden die beiden mit einer mysteriösen Serie von Selbstmorden konfrontiert. Frauen, die eigentlich mitten im Leben stehen, werden, nachdem sie ihre Meinung öffentlich teilten, von Internet-Trollen mit Shitstorm überhäuft. Offenbar verkrafteten sie es nicht und begingen darauf hin Selbstmord. Oder doch nicht?
Denn scheinbar imitieren sie den Freitod berühmter Schriftstellerinnen und das entsprechende Werk dazu wird jeweils in der Nähe der Toten gefunden.
Polizeipsychologe Tony Hill kommt das merkwürdig vor und er wittert hier weit mehr. DCI Carol Jordan ist unterdessen zurück in ihrem alten Job bei der Polizei und bekommt ein neues Team, mit dem sie im Norden Englands schwere Fälle aufklären soll. Die rätselhafte Serie von Suiziden wird für sie zur Nagelprobe.
Jetzt “Schwarzes Netz” von Val McDermid bei Amazon bestellen*
"Schwarzes Netz" von Val McDermid | Hörbuch | Rezension

Meine Meinung zu “Schwarzes Netz” von Val McDermid

Das hier ist mein erstes Buch von Val McDermid und dann gleich ein Hörbuch. Ich wollte schon so oft eines ihrer Bücher lesen. Leider kam ich bisher nicht dazu. Doch nun würde ich zu gern den ersten Band der Reihe lesen 😉
Ich frage mich, ob es auch in den anderen Büchern so viel Vorgeplänkel gibt. Denn ehe hier wirklich einer darauf kommt, dass es keine Selbstmorde sein können, dauert es eine gefühlte Ewigkeit. Vorher steht erst mal Jordans Alkoholabhängigkeit im Vordergrund. Ihre Feinde freuen sich und hoffen, dass sie endlich aus dem Verkehr gezogen wird. Andere setzen aber alle Hebel in Bewegung, um sie da rauszuboxen. Welche Folgen das hat, wird am Ende des Buches ersichtlich. Auch wenn ich mich von Anfang an fragte, warum man so etwas macht. Gab es keine passenden Alternativen?
Das ist aber auch schon das Einzige, was mich hier stört. Der Leser ist gut gewählt und schafft es jeder Figur einen eigenen Touch zu verleihen. Auch wenn ich Tony und eines der Team-Mitglieder ständig verwechselte. Beide hörten sich dank dem Leser recht maskulin an. Auch der Täter bekommt hier Leben eingehaucht und er tut mir trotz seines augenscheinlichen Wahnsinns einfach nur leid. Er hat schlimmes durchgemacht und dadurch einfach einen ordentlich Knacks weg.
Wie ich schon schrieb, hier würde ich gern mal alle Bände lesen und halte nun nach dem 1. der Reihe Ausschau. Vielleicht aber auch als Hörbuch für Zwischendurch. Hoffentlich vom gleichen Leser 😉

Über den Autor Val McDermid

Val McDermid wurde 1955 in Kirkcaldy im schottischen Fife geboren. Nach Jahren als Literaturdozentin und als Journalistin bei namhaften Zeitungen lebt sie heute als freie Autorin in Manchester und in einem kleinen Dorf an der englischen Nordseeküste.

Lesesonntag-Buchblogger-Sammelliste

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


4

"Schwarzes Netz" von Val McDermid

Pro
– Ein Serienmörder wo kein anderer einen sieht
– Gut und fesselnd gelesen
Con
– Eine Alkoholabhängige, für die alle Hebel in Bewegung gesetzt werden? Hätte es da nicht eine bessere Lösung geben können?
ISBN: 9783869743295
Verlag: steinbach sprechende bücher
Weitere Informationen: 
“Schwarzes Netz” von Val McDermid bei Amazon*

„Schwarzes Netz“ bei Thalia*

About the Author

Teilzeit-Alleinerziehend, Teilzeit-arbeitend, manchmal überfordert, Mama eines zuckersüßen Buben, Soldatenfrau, ein wenig verrückt und mit ganz viel Herz ausgestattet.

View Articles