Seit Monaten wird ein bestimmter Beitrag meines Blogs recht häufig aufgerufen. Es handelt sich dabei um den Beitrag zum Tchibo-Kosmetiktäschchen.

Für alle die es interessiert, hier geht es zum Beitrag: DIY | Tchibo Kosmetiktasche

Ich vermute, dass es daran liegt, dass eben viele ein solches Täschchen mit Kellerfalten nähen möchten. Also habe ich mich mal dran gesetzt und für euch eine kleine Anleitung gebastelt wie ihr schnell und einfach selbst eines nähen könnt.

Leipziger Mama - Täschchen mit Kellerfalten | DIY Anleitung - Freebie - Material

Das wird für ein Täschchen mit Kellerfalten benötigt

  • 1x 24 cm x 45 cm Baumwollstoff (das wird der Stoff, der mit Falten ausgestattet wird – hier geblümt)
  • 2x 5 cm x 21 cm Baumwollstoff (für die dekorative Paspel – hier in zartem gelb)
  • 2x 7 cm x 21 cm Baumwollstoff (oberer Stoffstreifen, der an an den Reißverschluss kommt – hier in beige)
  • 1x 34 cm x 21 cm Baumwollstoff (Futterstoff – hier in grün)
  • 4x 3 cm x 5 cm Baumwollstoff (Seiten des Reißverschlusses – hier in beige)
  • 12 cm Reißverschluss

 

Optional: Ihr könnt statt dem hier verwendeten Reißverschluss und den Stoffstreifen auch einen Endlosreißverschluss oder einfach einen 20cm lange nutzen. Dann geht euer Täschchen oben komplett von links nach rechts auf 😉

Alle Angaben sind inkl. 1cm Nahtzugabe!

Und so wird das Täschchen mit Kellerfalten genäht

Womit fangen wir am besten an? Natürlich mit den Kellerfalten! 🙂

Nehmt euch dazu das große Stoffstück und markiert euch an beiden längeren Seiten folgende Stellen ab dem Rand gemessen:

Erste linke Falte 5,5 cm 7,5 cm
Erste rechte Falte 11,5 cm 13,5 cm
Zweite linke Falte 18,5 cm 20,5 cm
Zweite rechte Falte 24,5 cm 26,5 cm
Dritte linke Falte 31,5 cm 33,5 cm
Dritte rechte Falte 37,5 cm 39,5 cm

 

Leipziger Mama - Täschchen mit Kellerfalten | DIY Anleitung - Freebie

Für mich selbst ist das Falten immer erst eine kleine logische Herausforderung. Sobald aber die erste Falte gesetzt ist, sind die anderen 6 kein Problem mehr. Ich habe euch der Einfachheit halber eine kleine Zeichnung angefertigt und hoffe, dass sie euch weiter hilft.

 

Am Besten legt ihr euch das Stück Stoff mit der rechten Seite nach oben vor euch hin. Nehmt euch die erste Markering (bei 5,5 cm) vor. Faltet dort den Stoff so, dass linke Stoffseite auf linker Stoffseite liegt. Nun kommt die zweite Markierung (bei 7,5 cm). Dort wird der Stoff so gefaltet, dass rechte Stoffseite auf rechter Stoffseite liegt. Die  erste linke Falte sieht nun ungefähr so aus:

Leipziger Mama - Täschchen mit Kellerfalten | DIY Anleitung - Freebie

Nun wird die erste rechte Falte angegangen. Dort bei der Markierung (bei 11,5 cm) den Stoff mit rechter auf rechter Seite falten. Bei der nächsten Markierung (bei 13,5 cm) wieder linke auf linke Seite. Herzlichen Glückwunsch! Damit ist die erste Kellerfalte gelegt. Es müsste nun die erste Markierung an die vierte Markierung treffen. Und so sieht sie von oben aus:

Leipziger Mama - Täschchen mit Kellerfalten | DIY Anleitung - Freebie

Von oben so. Ein Abschnitt von ungefähr 4 cm liegt nun innen und schaut später dekorativ hervor.

Leipziger Mama - Täschchen mit Kellerfalten | DIY Anleitung - Freebie

Verfahrt nun mit den anderen Markierungen auf die selbe Weise. Also erste Markierung der Kellerfalte links auf links, die zweite rechts auf rechts, dritte rechts auf rechts und vierte wieder links auf links.

Dann müsste euer Außenstoff mit Kellerfalten so aussehen:

Leipziger Mama - Täschchen mit Kellerfalten | DIY Anleitung - Freebie

Bügeln kurz über die fixierten Kellerfalten drüber und steppt diese dann knappkantig ab. So rutschen sie später nicht mehr auseinander.

 

Damit der Boden später nicht so ulkig aussieht und die Falten auch da nicht auseinader rutschen, wird nun mittig noch ein mal abgesteppt. Markiert euch dafür mit einem Trickmarker oder Schneiderkreide auf der linken Stoffseite die Mitte. Die müsste bei 12 cm liegen 😉

Leipziger Mama - Täschchen mit Kellerfalten | DIY Anleitung - Freebie

Am Besten bügelt ihr euch diese Stelle auch schön glatt. Dann ein mal mit dem Geradstich durchnähen.

Leipziger Mama - Täschchen mit Kellerfalten | DIY Anleitung - Freebie

Jetzt kommen wir schon zum dekorativen Teil. Der schicken Paspel. Hier in gelb. Nehmt euch die beiden Paspelstreifen, legt jeweils links auf links Längstseite auf Längstseite und steckt die Streifen mit der offenen Kante nach außen auf den vorher mit Geradstich fixierten Kellerfalten fest. Ich empfehle vor allem Nähanfängern diese Streifen nun auch innerhalb der Nahtzugabe von 1 cm mit einem Geradstich anzunähen. Manch fortgeschrittener Näher überspringt diesen Schritt gern und kommt direkt zum nächsten.

Leipziger Mama - Täschchen mit Kellerfalten | DIY Anleitung - Freebie

Denn nun werden die nächsten Streifen angebracht. Legt den als oberen Stoffstreifen benannten – hier in beige gehaltenen – Stoff rechts auf rechts auf den mit Kellerfalten versehenen und bereits mit Paspelstreifen aufgehübschten Außenstoff. Kante an Kante!

Leipziger Mama - Täschchen mit Kellerfalten | DIY Anleitung - Freebie

Näht nun alle drei Stoffe mit einer Nahtzugabe von 1 cm zusammen.

Leipziger Mama - Täschchen mit Kellerfalten | DIY Anleitung - Freebie

Wenn euer Stoff so wie bei mir ausfranst, empfehle ich euch die Kante noch mit einem Zick-Zack-Stich abzusteppen.

Leipziger Mama - Täschchen mit Kellerfalten | DIY Anleitung - Freebie

Nun wird der Reißverschluss vorbereitet. Achtuung! Das wird eine kleine Herausforderung.

Dafür kommen die 4 kleinen Stoffstreifen zum Einsatz. Legt den ersten Stoffstreifen auf den Reißverschluss. Die schmale Seite liegt so auf, dass der Reißverschluss mittig liegt. Die Stoffkante sollte etwa 1 cm vom Beginn bzw. Ende des Reißverschlusses liegen. Ein zweiter Streifen wird auf der anderen Seite des Reißverschlusses so angebracht, dass er gegengleich zum anderen liegt. Also alle Kanten an den anderen Kanten.

Näht die Streifen mit 1 cm Nahtzugabe, also knapp an Ende bzw. Anfang des Reißverschlusses fest. Macht das auf beiden Seiten vom Reißverschluss und klappt denn die Stoffstreifen um.

Leipziger Mama - Täschchen mit Kellerfalten | DIY Anleitung - Freebie

Auf geht‘s! Außenstoff, Innenstoff und Reißverschluss werden verbunden. Da ich hier vor allem davon ausgehe, dass ihr alle schon mal einen Reißverschluss eingenäht habt, gehe ich vielleicht einen kleinen Tick zu Oberflächlich an die Beschreibung. Ihr könnt mir also gern Mailen oder einen Kommentar hinterlassen, wenn ihr ein paar mehr Infos benötigt.

Hier die Beschreibung zum Einnähen des Reißverschlusses:

Legt als erstes den Außenstoff auf euren soeben vorbereiteten Reißverschluss. Rechts auf rechts natürlich! Und ja, ich meine diesen tollen beigen Stoffstreifen hier. Der Reißverschluss liegt innen!

Knappkantig mit einem Geradstich fixieren.

Jetzt den Futterstoff mit der rechten Seite nach oben vor euch hinlegen, die Unterseite des Reißverschlusses so darauf legen, dass die soeben genähte Kante mit der Kante vom Futterstoff abschließt. Übrigens müssten nun Futterstoff und Außenstoff nahtlos aufeinander liegen.

 

Leipziger Mama - Täschchen mit Kellerfalten | DIY Anleitung - Freebie

Am Besten mit einem Reißverschlussfuß durch alle drei Schichten (Außenstoff, Reißverschluss, Futterstoff) recht knapp zum Reißerverschluss nähen.

Es wird nun ein ganz klein wenig schwierig. Denn ihr müsst die andere Seite des Stoffes bzw. des Reißverschlusses auf die selbe Art und Weise nähen.

Leipziger Mama - Täschchen mit Kellerfalten | DIY Anleitung - Freebie

Jetzt gilt es die Seitennähte zu schließen. Öffnet aber vorher euren Reißverschluss soweit es geht!

Legt euren Außenstoff rechts auf rechts und auch euren Futterstoff rechts auf rechts. Nähte am und um den Reißverschluss liegen wie auf diesem Bild hier:

Leipziger Mama - Täschchen mit Kellerfalten | DIY Anleitung - Freebie

Nur damit wir uns auch verstehen. Eure fast fertige Tasche sollte wie auf dem nachfolgenden Bild vor euch liegen! Achtet bitte darauf, dass Paspel auf Paspel trifft. das sieht sonst später nicht all zu schön aus 😉

Näht eine Seite komplett von oben bis unten durch. Also von Außenstoff üder Reißverschluss bis runter die komplette Seitennaht des Futterstoffes und verschließt so eine komplette Seite eurer Tasche. Beachtet, dass der Geradstich 1 cm vom Rand gesetzt ist. So habt ihr für später ausreichend Nahtzugabe und die Nähte halten deutlich mehr aus als wenn ihr knappkantig nähen würdet.

Bei der anderen Stoffseite schließt ihr zuerst die Seitennaht der Außentasche, setzt nicht ab und näht über den Bereich mit dem Reißverschluss und noch gut 3 cm über die Seitennaht des Futterstoffes. Absetzen. Wendeöffnung von 4-5cm lassen. Und dann den Rest der Seitennaht des Futterstoffes verschließen.

Leipziger Mama - Täschchen mit Kellerfalten | DIY Anleitung - Freebie

Damit das Täschchen später auch schön steht werden alle vier Ecken noch ein klein wenig bearbeitet.

Faltet jede Ecke so, dass ein rechter Winkel entsteht und die Seitennaht mittig liegt. Markiert euch von der Spitze abgehend 2 cm auf dieser Ecke.

Leipziger Mama - Täschchen mit Kellerfalten | DIY Anleitung - Freebie

Näht entlang der Markierung die Ecke ab.

Leipziger Mama - Täschchen mit Kellerfalten | DIY Anleitung - Freebie

Schneidet die Ecke ein Stück zurück.

Leipziger Mama - Täschchen mit Kellerfalten | DIY Anleitung - Freebie

Verfahrt so mit jeder der vier Ecken des Täschchens.

Jetzt wird gewendet. Je steifer der Reißverschluss, desto schwieriger ist es. Aber nun versteht ihr sicher auch warum ihr den Reißverschluss öffnen solltet 😉

Leipziger Mama - Täschchen mit Kellerfalten | DIY Anleitung - Freebie

Ihr könnt die Wendeöffnung mit der Nähmaschine verschließen (sieht nicht ganz so schön aus) oder mit einem einfach Matratzenstich (kaum sichtbar und eigentlich auch wirklich leicht).

Futterstoff in das Täschchen stecken, Kosmetik hervorkramen und in eurem neuen Täschchen schick verwahren 🙂

Leipziger Mama - Täschchen mit Kellerfalten | DIY Anleitung - Freebie
Verlinkt bei: RUMS, Freebookfriday