Das ist und bleibt Geschmackssache!

Meine Cousine bequatschte mich wie immer. Sie ist 16 Jahre älter als ich und meint es gut. Aber sie versucht mir dennoch stets ihre Meinung aufzudrängen und hier bin ich leider eingeknickt.

Sie hatte für ihre zweite Tochter ein Reisebett mit Öffnung an der Seite. Für sie war es optimal. Ihr Ehebett ist recht niedrig und so konnte sie immer ins Bett greifen, wenn die Kleine jammerte. Das hat sie beruhigt und alle konnten schlafen. Aber bekommt heute mal noch ein Reisebett mit Öffnung an der Längstseite. Wir haben lange gesucht und nur durch Zufall bei Kleinanzeigen ein gebrauchtes samt Neugeboreneneinhänger gefunden. Der Einhänger war toll. Anfangs drehen sich die Kinder kaum und mit dem Einhänger bekommt man sozusagen eine erhöhte Matratze im Bett, die sich leicht bewegt. Man kann es auch mit einer Hängematte im Bett vergleichen 😉

Also kauften wir das nun. Der Aufbau war etwas kompliziert. Aber wir bekamen es recht schnell hin. Da stand es nun. Ein Stück vom Bett weg. Damit wir noch in und aus unserem Bett kamen. Das Ende vom Lied war, dass ich jede Nacht aus dem Bett steigen musste, um an mein Kind zu kommen. Schnell beruhigen war nicht drin.

Hätte ich mal auf meine Mutter gehört. Aber ihren Tipp fand ich in der Schwangerschaft noch nicht so toll und die Betten von denen sie sprach wären auch stets nur wenige Monate nutzbar gewesen. Habt ihr mal geschaut wie teuer so ein Babybett ist? Da ist man schnell mal mit 200€ dabei.

Letztendlich – als es mir doch irgendwann zu anstrengend wurde jede Nacht aufzustehen – erinnerte ich mich an das von meiner Mutter erwähnte „Beistellbett“. Nach einer kurzen Suche fand ich das Roba 16200-3 P93 – Room bed Schnuffel.

Ein tolles Teil!

Das Bett ist gut 120cm lang und 60cm breit. Es kann rund herum mit Gitter genutzt werden. Oder an einer Seite mit einer Plane, die mit einem Reißverschluss geschlossen wird. Das Lattenrost kann auf 6 verschiedenen Höhen angebracht werden. Und sehr großer Vorteil: Es kann mit dem Elternbett verbunden werden.

Und die zugehörige Ausstattung ist auch nicht zu verachten. Matratze, Bettbezug, Nestchen, Himmel mit Stange…alles was man braucht.

Wir haben es seid fast 2 Jahren in Gebrauch und bereuen die Anschaffung keineswegs. Mein Kleiner ist nur recht groß für sein Alter und damit fast aus dem Bett herausgewachsen. Aber noch ist es klasse.

Sollten wir ein weiteres Kind bekommen, dann nutzen wir es von Anfang an. Denn so ein Beistellbett ist klasse. Man kann sein Baby in der Nacht zu sich heranziehen und im Liegen stillen ohne aufstehen zu müssen.

Einer Freundin gab ich vor einem Jahr den Rat dieses Bett von Anfang zu kaufen. Sie hat es getan und bereut es nicht!