Nachdem die Hebamme des Grauens mir in keiner Weise helfen wollte stand ich also auch noch mit schmerzenden, blutenden Brustwarzen da. Nett Frau, oder?

In der Nacht wurde es mir dann zu viel und ich klingelte weinend nach der Schwester. Sie schaute, ob ich ihn flasch angelegt hatte. Es passte eigentlich alles. Er hatte einfach einen zu starken Zug für meine empfindliche Brust.

Sie brachte mir das wohl tollste Zeug überhaupt. Und ich verschenke es noch heute gern an werdende Mütter!

Multi-Mam 60.05.26 – Kompressen

Ein Wunderzeug! Nach der Entlassung empfahl ich es übrigens einer Freundin deren Brustwarzen schon blau vom Abpumpen waren. Wenige Tage nach der Nutzung der Kompressen waren sie bei ihr wieder normal. Auch wenn eine Packung vielleicht nur eine Woche hält und mit 10€ recht teuer ist. Es lohnt sich jeder Cent. Die Kompressen bleiben einfach die gesamte Zeit auf der Brust. Zum stillen abnehmen und so ablegen, dass man sie danach wieder auflegen kann. Das Gel muss nicht abgewischt werden, denn es ist für den Säugling verträglich. Schade, dass viele Hebammen es nicht kennen. Es ist einfach super. Ach ja, die Kompresse kann bis zu 24h verwendet werden. Danach sollte sie aber ausgetauscht werden.