Type to search

Wer bin ich? – 1000 Fragen an mich selbst – #10

200 Fragen! Wow! Das sind schon eine ganze Menge und bei jeder antworte ich tatsächlich spontan und aus dem Bauch heraus. Viel ehrlicher kann man auch gar nicht antworten. Denn sobald man zu sehr darüber nachdenkt neigt man dazu etwas zu vertuschen. Auch wenn es unbeabsichtigt ist.

Ihr bekommt hier also die reine Anne zu lesen ;)

Natürlich gibt es hier auch wieder den Post von Johanna mit ihren Antworten und den Links zu den anderen Teilnehmerinnen dieser Aktion.

181. Würdest du gern in eine frühere Zeit zurückversetzt werden?

Wenn, dann nur kurz. Ich glaube nicht, dass ich da überleben könnte. Mich würde aber das alte Äghypten oder die Renaissance interessieren. Oder auch Schottland als die Highlander noch richtige Highlander sein durften. Mit Kilt und allem drum und dran.

182. Wie egozentrisch bist du?

Definitiv weniger als mein Mann. Der treibt mich mit seinen Ego-Trips in den Wahnsinn. Und ihm fällt das nicht mal auf. Nimmt sich das letzte Eis, ohne zu fragen, ob noch jemand was will. Das gleiche mit Gummibärchen.

183. Wie entspannst du dich am liebsten?

Mit Faulenzen auf dem Sofa. Bei allem anderen werde ich dann doch wieder zu schnell zu hibbelig.

184. Fühlst du dich manchmal ausgeschlossen?

Sehr oft sogar. Ich mag es nicht, wenn andere flüstern oder mich dabei dann auch so komisch ansehen. Meistens steckt ja nichts dahinter. Aber solche Momente schüren das Gefühl oft ausgeschlossen zu werden dann doch deutlich.

185. Worüber grübelst du häufig?

Ob mein Leben die richtige Richtung genommen hat oder ich nach der Schule doch lieber etwas handfestes hätte machen sollen statt BWL zu studieren.

186. Wie siehst du die Zukunft?

Ich versuche mir davon kein Bild zu machen. Ja, ich lese gern Bücher, die sich mit der Zukunft beschäftigen. Auch Science Fiction Filme laufen bei mir häufig. Aber da gibt es dann so viele Möglichkeiten wie unsere Zukunft aussehen könnte, dass ich mir selbst eigentlich kein großes Bild mehr davon mache.

187. Wo bist du deinem Partner zuerst aufgefallen?

In der Schule :D

188. Welchem Familienmitglied ähnelst du am meisten?

Puh, eigentlich bin ich ein Mix meiner Eltern. Ich mag es ruhig und zurückgezogen wie mein Vater. Lese gern, bastle und bringe Projekte nicht immer zu Ende.

Dagegen bin ich streitlustig, impulsiv und wie eine Löwenmutter wie meine Mutter.

189. Wie verbringst du am liebsten deinen Abend?

Ich gehe gern mal mit Freundinnen ins Kino. Aber letztendlich hocke ich lieber mit meinem Mann auf dem Sofa, schaue TV und kuschle.

190. Wie unabhängig bist du in deinem Leben?

Ich halte zwar vieles zusammen, aber dennoch suche ich mir immer wieder Rückhalt. Ich würde mich also auf einer Skala von 1 bis 10 bei 5 einschätzen.

191. Ergreifst du häufig die Initiative?

Immer wenn ich den Eindruck habe, dass andere nicht aus dem Knick kommen, dann ja. Dann presche ich vor und ergreife die Initiative.

192. An welches Haustier hast du gute Erinnerungen?

Das klingt, als wenn es das Tier nicht mehr geben dürfte. Da würde ich direkt meine Katze Bärchen nennen. Sie war die kuscheligste überhaupt und die einzige die immer auf meinem Bauch schlafen wollte. Selbst mein Ziehsohn Moppi war nie so kuschelig wie sie. Aber auch das Wuschelchen kann ich noch nennen. Wie auch immer es dazu kam. Sie war eine Langhaarkatze. Dabei aber aus einer normalen Hauskatze entstanden. Jedenfalls war sie eine kleine Diva und ich war die einzige, die an sie ran durfte bzw. die Fellpflege übernehmen durfte.

193. Hast du genug finanzielle Rücklagen?

Aufmerksame Einbrecher aufgepasst: Nein, habe ich nicht. Ich gebe fast immer alles direkt aus. Kurzzeitig angespartes wird direkt beim nächsten Urlaub verblasen.

194. Wirst du für immer dort wohnen bleiben, wo du nun wohnst?

Ich denke mal, dass sich das spätestens ändert, wenn ich freiwillig ins Pflegeheim gehe.

195. Reagierst du empfindlich auf Kritik?

Ja, sehr. Mit Kritik kann ich einfach nicht umgehen.

196. Hast du Angst vor jemanden, den du kennst?

Nein, nicht mehr. Wenn ich Angst haben sollte, dann wende ich mich an meinen Mann. Dann markiert er den Beschützer und kann einen echt fiesen Blick auflegen. Mehr musste er bisher zum Glück noch nicht machen.

197. Nimmst du dir oft Zeit für dich selbst?

In letzter Zeit ja. Denn ich arbeite daran, mich selbst wieder in den Griff zu bekommen. So mache ich deutlich wieder mehr für mich selbst.

198. Worüber hast du dich zuletzt kaputtgelacht?

Ich bin depressiv und lachen ist da Mangelware. Aber ich lachte mich vor einiger Zeit schlapp als ich mit meinem Mann mal wieder Wii spielte und ihn immer ärgerte, wenn er dran war. Da hatte ich bei Sports endlich auch mal eine Chance :D

199. Glaubst du alles, was du denkst?

Äh, watt? Sollte ich das denn nicht?

200. Welches legendäre Fest wird dir in Erinnerung bleiben?

Schwierig. Das floss immer so viel Alkohol. Aber ich glaube, der Polterabend meines Bruders bleibt mir allein deshalb im Kopf, da unser Haus kurzzeitig überflutet von anderen Leuten war, im Garten eine Zeltstadt aufgebaut wurde und mein damals noch Verlobter so betrunken war, dass er auf der 2 stündigen Heimfahrt geschlafen hat. Das macht er nie, wenn ich am Steuer sitze. Da klammert er sich eher überall dran fest.

Tags:
Anne

Teilzeit-Alleinerziehend, aktuell leidenschaftliche Hausfrau und Schülerin, manchmal überfordert, Mama eines zuckersüßen Buben, Soldatenfrau, ein wenig verrückt und mit ganz viel Herz ausgestattet.

  • 1

You Might also Like

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Ich akzeptiere