Heute mache ich aus der 13. Runde (huch, meine Lieblingszahl) mal eine kleine Challenge für mich. Jede Frage wird einfach mal mit maximal 2 Sätzen beantwortet. Wer mich kennt, weiß, dass es mir extrem schwer fällt mich so kurz zu fassen.

Mal schauen ob ich es also schaffe.

Für alle, die gern auch lesen wollen was andere auf diese Fragen antworten, findet ihr den Post von Johanna hier.

241. Fühlst du dich im Leben zu etwas berufen?

Nein. Wüsste auch nicht zu was.

242. Bist du nach etwas süchtig?

Schokolade, bloggen, nähen und meine Familie.

243.Wessen Tod hat dich am meisten berührt?

Den vom Cousin meines Mannes. Er starb mit 18 und hatte das ganze Leben noch vor sich.

244. Wie würde der Titel deiner Autobiografie lauten?

„Sie stürzte sich in ihre Hobbys und vergass die Welt um sich herum. Untertitel: Man fand sie unter den Wäschebergen vergraben.“

245. In welchem Maße entsprichst du bereits der Person, die du sein möchtest?

Ich glaube, von dieser Person bin ich noch ein Stück entfernt. Aber ich arbeite an mir.

246. Wann muss man eine Beziehung beenden?

Wenn man merkt, dass man nur noch nebeneinander herlebt und einfach keine liebevollen Gefühle mehr existieren. Obwohl es dann wohl schon zu spät sein müsste.

247. Wie wichtig ist dir deine Arbeit?

Sie war mir zu lange zu wichtig und ich vergaß mich selbst dabei.

248. Was würdest du gern gut beherrschen?

Ein Instrument. Die Blockflöte musste ich wegen meinem Bruder aufgeben.

249. Glaubst du, dass Geld glücklich macht?

Nein. Glück kann man nicht kaufen.

250. Würdest du dich heute wieder für deinen Partner entscheiden?

Ja, so verkorkst er auch ist.

251. In welcher Sportart bist du deiner Meinung nach gut?

In keiner. Aber ich bemühe mich.

252. Heuchelst du häufig Interesse?

Nein, mein Interesse ist stets echt. Brauche nur manchmal etwas Zeit um das gesagte zu verarbeiten.

253. Kannst du gut Geschichten erzählen?

Leider folgt meine Kreativität anderen Bahnen und mir fehlt gänzlich die Fantasie für solch tolle Geschichten wie sie mein Sohn mir gern erzählt.

254. Wem gönnst du nur das Allerbeste?

All meinen Freunden und Verwandten. Aber eigentlich jedem anderen auch.

255. Was hast du zu deinem eigenen Bedauern verpasst?

Einige Erlebnisse in meiner Kindheit und Jugend, weil ich einfach zu sehr auf Schule, lesen und TV geeicht war.

256. Kannst du dich gut ablenken?

Mehr schlecht als recht mit lesen oder Spielen am Handy.

257. In welcher Kleidung fühlst du dich am wohlsten?

Schlabbrigen Hoodies oder meinem Decken-Cape.

258. Wovon hast du geglaubt, dass es dir nie passieren würde?

So viel Pech in meinem Umfeld. Mehrfacher Jobverlust, Krebs in der Verwandtschaft, knall-auf-fall-Beerdigungen von lieben Menschen und noch so vieles mehr, was eigentlich mehr ist, als ein Mensch ertragen kann.

259. Würdest du gern zum anderen Geschlecht gehören?

Es gibt da ein echt lustiges Strichmännchen-Video im Netz. Allein um das auszuprobieren, würde ich zumindest kurz zum anderen Geschlecht wechseln 😀

260. Wer nervt dich gelegentlich?

Das schnarchen meines Mannes und seine gelegentlich Unachtsamkeit gegenüber Dingen, die eigentlich direkt vor seinen Füßen stehen.