Type to search

#Blogparade

Wer bin ich? – 1000 Fragen an mich selbst – #3

Wer bin ich? - 1000 Fragen an mich selbst - #3

Hier sind sie schon wieder und ich hole langsam auf. Bald schaffe ich es einen festen, hoffentlich nachvollziehbaren Rhythmus einzuhalten. Zumindest werde ich es bei dieser Selbstfindungsaktion versuchen.

Den Post von Johanna findet ihr hier. Keine Sorge, ihr könnt auch meine Antworten erst mal lesen. Am Ende werde ich euch diesen Link ein zweites Mal hinterlegen und ihr könnt bei der Initiatorin dieser Bloggeraktion ebenfalls reinschnuppern ;)

41. Trennst du deinen Müll?

Nach bestem Wissen und Gewissen. Leider schlägt ab und an die Unwissenheit zu.

42. Warst du gut in der Schule?

Hm, ich habe mein Diplom mit 1,0 geschrieben und verteidigt. Meinen Abschluss mit 1,8 gemacht. Wollt ihr da mehr wissen?

43. Wie lange stehst du normalerweise unter der Dusche?

Je nach Zeitdruck 5 bis 30 Minuten.

44. Glaubst du, dass es außerirdisches Leben gibt?

Ey, so riesig wie das All ist, können wir nicht die einzigen Lebewesen sein!

45. Um wieviel Uhr stehst du in der Regel auf?

Als ich noch arbeiten ging, war das immer um 5:45 Uhr. Jetzt klingelt der Wecker um 6:30 Uhr und ich stelle noch mindestens zwei Mal Snooze ein, weil ich keinen Bock zum Aufstehen habe :D

46. Feierst du immer deinen Geburtstag?

Nein! Ich hasse es bereits seit meiner Kindheit diesen Tag zu feiern.

47. Wie oft am Tag bist du auf Facebook?

Ich glaube, da sollte ich mal einen Counter mit laufen lassen. Denn seit ich zu Hause bin, klicke ich da definitiv zu oft rein.

48. Welchen Raum in deiner Wohnung machst du am liebsten?

Machen oder Mögen? Schätze mal letzteres. Ich bin am liebsten im Wohnzimmer. Unser Sofa ist super bequem, ich kann mit meinem iPad darauf sitzen und diesen Blog füllen und nebenbei läuft irgendeine Sendung im TV, die mich berieselt. Meistens ist es eine, die mein Sohn im Hintergrund laufen lässt, während er auf dem Boden mit seinem Lego spielt.

49. Wann hast du zuletzt einen Hund (oder ein anderes Tier) gestreichelt?

Zählen da auch Fische? Wahrscheinlich nicht. Dann würde ich hier mal die Katze der Nachbarin aufführen, die ich anfang des Monats gefüttert hatte. Die betagte Dame ist eine sehr kuschelige und fordert ihre Streicheleinheiten gern ein während ich mich um ihr Futter kümmere.

50. Was kannst du richtig gut?

Meinen Mann dazu bringen mit dem Kopf zu schütteln. Meine Marotten sind für ihn nur all zu oft unverständlich. Aber er hält seine Klappe, schüttelt mit dem Kopf und murmelt nur „Mach mal, Maus“.

Ansonsten bin ich ein recht kreativer Kopf mit einem gewissen Geschick für Handarbeiten. Von Malen, über häkeln und stricken bis hin zum Nähen.

51. Wen hast du zum ersten Mal geküsst?

Ich denke mal, meine Mutter. Wenn es aber um einen Kerl geht. Dann wäre das wohl dieser Mistkerl, der glaubte, mich neben seiner eigentlichen Freundin nebenher haben zu können. Hätte ich von dem Mädel gewusst, hätte ich mich mit dem Arschloch sicher nicht eingelassen.

52. Welches Buch hat einen starken Eindruck bei dir hinterlassen?

Jedes Buch, welches ich lese, hinterlässt bei mir auf seine eigene Art und Weise einen Eindruck. So zum Beispiel Clearie aus Aschenkindel oder Christian Grey aus Grey – hier möchte ich insbesondere das Buch aus seiner Sicht anführen, da es seine Abgründe einfach besser darstellt als die Fassung aus Sicht von Ana.

53. Wie sieht für dich das ideale Brautkleid aus?

Ich bin ja schon verheiratet. Aber ein richtiges Brautkleid hatte ich nie an. Sollte ich doch noch irgendwann in weiß heiraten. Dann ein weißes, knielange Kleid mit schwingendem Rock und hochgeschlossenem Oberteil, welches mit Spitze besetzt ist und den Hals umschließt.

54. Fürchtest du dich im Dunkeln?

Ja. Ich bin 31 Jahre alt und hab noch immer meine Probleme mit der Dunkelheit. Daher kann ich es auch nur zu verstehen, wenn mein Kind deswegen jammert.

55. Welchen Schmuck trägst du täglich?

Meinen Ehering, meinen Verlobungsring und meine Fitnessuhr. Eigentlich trage ich auch gern noch eine Kette. Aber das in letzter Zeit dann doch zu selten.

56. Mögen Kinder dich?

Meistens. Manchmal brauchen die Kleinen eine Weile, um mit mir warm zu werden. Aber schnell spielen wir etwas zusammen oder schäckern ganz einfach.

57. Welche Filme schaust du lieber zu Hause auf dem Sofa als im Kino?

Horrorfilme. Ich hab bisher nur ein einziges Mal einen Horrorfilm im Kino gesehen. Das war echt mies. Denn die düstere Stimmung kam dort schwerer auf.

58. Wie mild bist du in deinem Urteil?

Kommt immer auf die Situation an.

59. Schläfst du in der Regel gut?

Nein. Schlafe durch, aber nicht gut.

60. Was ist deine neueste Entdeckung?

Nähen mit PVC-Plane. Noch kämpfe ich mit den Tücken, aber es wird langsam und bald kann ich daraus schon schicke Taschen fertigen.


Puh, mir fällt schon bei der dritten Runde auf, dass es gar nicht so leicht ist am Ball zu bleiben. Dennoch ist es gar nicht so verkehrt. Bei jeder Frage geht man einfach noch mal in sich und versucht ohne groß nachzudenken ganz spontan eine Antwort zu geben. Sehr überraschend was da alles zusammenkommt.

So, und hier noch erneut der Link zu den anderen Posts rund um 1000 Fragen an mich selbst #3.

Tags
Anne

Teilzeit-Alleinerziehend, aktuell leidenschaftliche Hausfrau und Schülerin, manchmal überfordert, Mama eines zuckersüßen Buben, Soldatenfrau, ein wenig verrückt und mit ganz viel Herz ausgestattet.

  • 1

You Might also Like

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *