2. Advent und die vorletzte Runde der 1000 Fragen. Ich glaube, die Zeit ist ganz schön gerannt. Das Jahr war aufregend, nervenaufreibend und lässt eigentlich nur darauf hoffen, dass es in 2019 besser wird.
Aber nun schnell der vorletzte Schwung an Antworten.
961. Wann hast du dich overdressed gefühlt?
Das ist recht häufig der Fall. Denn ich ziehe mich eigentlich ohne erkennbaren Stil, aber mitunter halt zu schick an. Dabei trage ich eben einfach sehr gern selbst genähtes 😀
962. Was machst du mit den Erinnerungen an deine Expartner?
Daraus lernen.
963. Hast du schon mal in einem Schloss geschlafen?
Ja, ich glaube schon. Aber welches sächsische Kind wurde nicht schon zur Augustusburg gekarrt und musste dort mehrere Tage verbringen?
964. Wofür schämst du dich?
Für so einiges. Vor allem nur all zu oft meine Art.
965. Schreibst du Geburtstagskarten?
Nur wenn es ein Geschenk dazu gibt. Immerhin landen die eh im Müll. Da ist ein Anruf oder eine Nachricht per Whatsapp meist schöner. Da kommt es dann gerne zu einem Gespräch.
966. An welches ungeschriebene Gesetz hältst du dich konsequent?
Sei nett und zuvorkommend.
967. Wann hast du zuletzt eine Wanderung gemacht?
Ich gehe wahnsinnig gern wandern. Leider konnten wir das die vergangenen Wochen wegen all der Termine nicht mehr machen, aber vielleicht klappt es ja um Heiligabend herum.
968. Kannst du dir für die Dinge, die dir Freude bereiten, mehr Zeit nehmen?
Das versuche ich. Leider klappt es nicht immer.
969. Welche Klassiker hast du gelesen?
“Die Zeitmaschine” von H.G. Wells. Um Längen besser als alle Filme zu diesem Werk.
970. Welche Person aus deiner Grundschulzeit würdest du gern wiedersehen?
Puh, mit den meisten war ich auch noch in der Mittelschule zusammen und wir haben im Großen und Ganzen auch heute noch Kontakt. Insbesondere durch unsere Whatsapp-Gruppe 😀
971. Malst du dir manchmal aus, wie es wäre, berühmt zu sein?
Ja, und ich finde es nicht gut. Da würde mir meine Privatsphäre auf eine Art und Weise verloren gehen, die ich nicht mehr kontrollieren kann.
972. Welches Museum hast du in letzter Zeit besucht?
Ich glaube, das war das stadtgeschichtliche Museum in Bad Sachsa. Sehr interessant. So stellte ich überraschend fest, dass der Campingplatz auf dem Gelände des ehemaligen Kinderheim war, wo die Kinder von Politikern der NS-Zeit hin verschleppt wurden.
973. Experimentierst du gern beim Kochen?
Sehr gern. Das nervt vor allem meinen Sohn, der nicht ganz so offen ist für neues.
974. Wie wichtig sind Frauen in deinem Leben?
Genauso wichtig wie Männer. Aber vor allem sind mir Frauen wichtig mit denen ich auf einer Wellenlänge bin. Ansonsten gibt es nur Zickenkrieg.
975. Machst du gern Komplimente?
Ich selbst ja. Mag aber keine bekommen.
976. An wem kannst du dir mal ein Beispiel nehmen?
Meiner Mutter. Ich über noch immer DEN BLICK. Der wirkt sogar bei meinem Sohn. Nur bekomme ich ihn immer noch nicht hin.
977. Wann hast du zuletzt einen Tag am Strand verbracht?
Das war diesen Sommer an einem Abend. Danach hatten wir einfach keine Zeit mehr dafür.
978. Mit wem kannst du stundenlang über Belangloses quatschen?
Meinem besten Freund. Ja, er ist ein Mann.
979. In welcher Hinsicht bist du immer noch ein bisschen naiv?
Ein bisschen? Ich würde mich selbst als sehr naiv einschätzen. Ich sehe immer nur das gute im Menschen und werde dann so manches Mal negativ überrascht.
980. Trägst du Schmuck, der für dich einen Erinnerungswert hat?
Ja, gern und oft. Ich habe Ketten, die mein Mann oder meine Eltern mir schenkten. Aber auch den Modeschmuck meiner verstorbenen Großmütter hüte ich wie einen wertvollen Schatz. Leider ist mir vor kurzem eine der Ketten kaputt gegangen. Mal schauen, ob ich sie wieder reparieren kann.

About the Author

Teilzeit-Alleinerziehend, Teilzeit-arbeitend, manchmal überfordert, Mama eines zuckersüßen Buben, Soldatenfrau, ein wenig verrückt und mit ganz viel Herz ausgestattet.

View Articles