Nach fantasievoll und Gesundheitstipps geht es wieder mal um einen Krimi. Samt faszinierendem Cold Case.

Über “Wisting und der fensterlose Raum” von Jorn Lier Horst

William Wisting bekommt einen äußerst heiklen Auftrag: Im idyllischen Wochenendhaus eines an Herzinfarkt plötzlich verstorbenen Spitzenpolitikers wurden Umzugskisten mit achtzig Millionen Kronen gefunden. Die Kisten standen im innersten, fensterlosen Raum des Hauses. Stammt das Geld etwa aus einem Raubüberfall, der fast zwanzig Jahre zurückliegt?

Unterstützung bekommt Wisting von Adrian Stiller, der sich gerade mit dem ungeklärten Verschwinden des möglichen Täters befasst. Doch wie gelangte das Geld in den Besitz des Politikers? Oder stammt es gar aus einer ganz anderen Quelle?

“Wisting und der fensterlose Raum” von Jorn Lier Horst bei Amazon*

Meine Meinung zu “Wisting und der fensterlose Raum” von Jorn Lier Horst

Was macht man, wenn ein Konzept funktioniert? Richtig, man nutzt es erneut. So ist die Geschichte bzw. das Krimikonzept nicht neu, vielleicht auch etwas platt. Nur der Cold Case und das doch recht knifflige Rätsel dahinter waren faszinierend.

Letztendlich entpuppte sich dieses Buch als ideale Einschlafhilfe 😉

Linkparty für Buchblogger

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

"Wisting und der fensterlose Raum" von Jorn Lier Horst

3.5

"Wisting und der fensterlose Raum" von Jorn Lier Horst

Pro
– Cold Case
– Kniffliges Rätsel
– Liest sich flüssig

Con
– Altes, bewährtes Krimi-Konzept
– Etwas blasse Figuren

Verlag: Piper Verlag
ISBN: 978-3492061421
Weitere Informationen:

About the Author

Teilzeit-Alleinerziehend, Teilzeit-arbeitend, manchmal überfordert, Mama eines zuckersüßen Buben, Soldatenfrau, ein wenig verrückt und mit ganz viel Herz ausgestattet.

View Articles